Politix: Podiumsdiskussion für Schulklassen

Mit den Demokratietagen 2019 wollen Jugendhilfe sowie Jugendamt Essen mit zahlreichen Partnern für Jugendliche in der Weststadthalle politische Themen, Diskurse und Möglichkeiten des Engagements erfahr- und erlebbar machen. Dazu steigen von Montag, 7. Oktober, bis Donnerstag, 10. Oktober, das Theaterstück „Fake Paradies“, die Podiumsdiskussion „Politix“ sowie ein Demokratie-Parcours zum Ausprobieren und Mitmachen.

Spannendes Format für Schulklassen ab Stufe 9: Bei der Podiumsdiskussion „Politix“ debattieren Rapper mit Politikern. Archivfoto: Müller/JHE

„Wir möchten mit den Jugendlichen Wissen und Kompetenzen entwickeln, damit sie sich im turbulenten Alltag der Politik eine eigene Meinung bilden und diese auch vertreten können“, erklärt Martin Stichler von der Jugendhilfe Essen.
Die Demokratietage starten mit dem interaktiven Theaterstück „Fake Paradies“, das sich mit dem Themenfeld Populismus auseinandersetzt. „Politix“ ist die etwas andere Podiumsdiskussion, denn hier werden Jugendliche am 8. Oktober zwischen 10 und 12 Uhr mit dem Medium Musik für Demokratie begeistert. Dabei debattieren auf der Bühne Politiker mit bekannten HipHop-Künstlern.

Freie Plätze für Politix
Für die Podiumsdiskussion, die sich an Schulklassen ab Stufe 9 richtet, gibt es noch freie Plätze. Zu Themen wie Gender, Extremismus und Klima beziehen die Politikerin Elif Bayat (B90/Die Grünen) und Jules El-Khatib (Die Linke) sowie die Rapperin Babsi Tollwut und der HipHopper Schlakks Stellung und ringen um die Gunst des Publikums.
Moderiert wird das Format von Vassili Golod und Jan Kawelke von WDR Cosmo und dem Machiavelli-Podcast.

Zusätzliche Infos und Anmeldung unter der Mobilnummer 0163 2002295, per E-Mail an demokratieerleben@jh-essen.de sowie auf der Internetseite von Demokratie erleben.

Spannendes Format für Schulklassen ab Stufe 9: Bei der Podiumsdiskussion „Politix“ debattieren Rapper mit Politikern. Archivfoto: Müller/JHE

>AktuellesNews>Politix: Podiumsdiskussion für Schulklassen