Dritte Kletternacht ein voller Erfolg

Am vergangenen Samstag, 5. März, stieg zum inzwischen dritten Mal die Kletternacht im Pütt der Zeche Helene – und zum dritten Mal war das Event ein voller Erfolg. Knapp 100 Höhenbegeisterte zwischen 14 und 23 Jahren besuchten die Veranstaltung: Es wurde geklettert, balanciert, die Angst überwunden und viel gelacht.

Erinnerungs-Schnappschuss: Anfängliche Angst wurde überwunden.

Die Balance halten: Gut gesichert ging's in luftige Höhen.

Voller Erfolg: kletterbegeisterte Jugendliche besuchten die Zeche Helene. Fotos: JHE

Die Jugendlichen kamen aus dem Jugendhaus Nord, dem Jugendhaus FriZ, dem KJT Stoppenberg, der Palme 7 und von der flexiblen Familienhilfe des Sozialdienst katholischer Frauen. Parallel zur Kletteraktion gab es wieder ein kleines Fußballturnier, aber viele Turnierteilnehmer haben sich in den Spielpausen über ein Seil gesichert ebenfalls die Höhe gewagt.

Am Ende des Abends konnte das Jugendhaus Nord das Turnier für sich entscheiden. Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls wieder gesorgt, in gemütlicher Atmosphäre und mit einer Chillecke zum Ausruhen und erholen.

Fortsetzung folgt
Dieses Jahr ließ sich auch Fachbereichsleiter Arndt Wrona einen Besuch der Kletternacht nicht nehmen. „Ich war wirklich begeistert von der entspannten Atmosphäre und der großen sportlichen Herausforderung für die Jugendlichen“, resümiert Wrona. „Da steht einer vierten Kletternacht im kommenden Jahr  nichts im Wege!“

Text: Valentin Engel, Tekmile Erdogan, Renata Kasprzak, Angela Waller

Erinnerungs-Schnappschuss: Anfängliche Angst wurde überwunden.

Die Balance halten: Gut gesichert ging's in luftige Höhen.

Voller Erfolg: kletterbegeisterte Jugendliche besuchten die Zeche Helene. Fotos: JHE

>Über uns>AktuellesNews (Detailansicht)>Dritte Kletternacht ein voller Erfolg