Eine Nacht im Hünninghausenweg

Sieben Kinder hatten von Freitag auf Samstag eine aufregende Übernachtung im Kinder- und Jugendhaus HüWeg der Jugendhilfe Essen. Höhepunkt der Aktion war ein Ausflug in die Duisburger Trampolinhalle „Superfly Ruhr“, verschiedene Angebote, wie Spiele, Filme am Abend oder das gemeinsame Essen, rundeten die gelungene Zeit miteinander ab.

Daumen hoch! Gelungen war die Zeit im HüWeg.

Hohe Sprünge, coole tricks: Highlight der Übernachtung war der Besuch im Duisburger Superfly.

Am Freitag trafen sich die acht- bis zwölfjährigen Jungen am Steelenser Hünninghausenweg 84, von dort fuhr die Gruppe nach Duisburg in die Trampolinhalle „Superfly Ruhr“. Alle hatten viel Spaß und konnten sich bei hohen Sprüngen und coolen Tricks einmal so richtig auspowern. Zurück im HüWeg stand eine abwechslungsreiche Auswahl an Filmen auf dem Programm, so dass für wirklich jeden etwas dabei war. Hinterher wurde noch zusammen Pizza gegessen und bis in die Nacht gespielt.
„Erst am Samstagmorgen war der Akku der Kinder leer: Müde, aber glücklich, ging’s deshalb nach einem kleinen Frühstück zurück nach Hause“, berichtet JHE-Pädagoge Nils Talhoff.

Text: Zoe Stelzner, Fotos: Nils Talhoff und Nina Pesch/JHE

Daumen hoch! Gelungen war die Zeit im HüWeg.

Hohe Sprünge, coole tricks: Highlight der Übernachtung war der Besuch im Duisburger Superfly.

>Über uns>AktuellesNews (Detailansicht)>Eine Nacht im Hünninghausenweg