Essen Light Festival: OGS-Kinder und italienische Künstler

Von Essen nach Italien und zurück nach Essen – eine Projektion für das Essen Light Festival entsteht aktuell in Zusammenarbeit mit SchülerInnen der Christophorusschule in Kray. Kinder aus dem Ganztag der Jugendhilfe Essen kreieren in dieser Woche gemeinsam mit preisgekrönten italienischen Künstlern Figuren aus Recyclingmaterial. Die Figuren sind später Teil eines Stop-Motion-Mappings, das auf der Marktkirche zu sehen sein wird.

Kinder im offenen Ganztag der Christophorusschule in Kray basteln zurzeit mit den italienischen Künstlern Luca Pulvirenti (mitte rechts) und Fabiola Spatola (mitte links) Figuren für ein Stop-Motion-Mapping für das Essen Light Festival. Fotos: Capitain/JHE

Auch Geschäftsführer Thomas Wittke und Jugendhilfe-Erzieherin Heike Wennekers-Fricke ließen sich von den Kindern die kreativen Arbeiten präsentieren.

Die Stop-Motion-Technologie kommt zum Beispiel bei Animationsfilmen, wie Shaun das Schaf, zum Einsatz. Als Mapping besteht die Besonderheit darin, dass die Projektion auf die Fassade der Marktkirche angepasst wird. Das Stop-Motion-Mapping des italienischen Künstlerkollektivs heißt "The Green Busters" und ist eine analoge und digitale Animation, aber auch Video-Kunst, die Produktion von synthetischen Soundtracks, Projektionen und Lichtshows und steht für einen nachhaltigen Umgang mit den alltäglichen Dingen des Lebens.

Künstlerkollektiv mammasONICA Preisträger des REMONDIS Light Awards.
"Wir freuen uns riesig, dass Kinder die Chance bekommen aktiv am Essen Light Festival mitzuwirken", sagt EMG-Geschäftsführer Richard Röhrhoff. "Dafür möchte ich mich vor allem bei der Jugendhilfe Essen bedanken, die uns bei der Organisation und Umsetzung des Workshops so tatkräftig unterstützt hat."
Thomas Wittke, Geschäftsführer der Jugendhilfe Essen, unterstreicht: "Das ist für uns als Jugendhilfeträger des Offenen Ganztags eine besonders schöne Kooperation für die Stadt Essen. Die Kinder sind begeistert von der kreativen und fantasievollen Arbeit mit den italienischen Künstlern. Diese Zeit wird ihnen nachhaltig in Erinnerung bleiben. Im Rahmen des Light Festivals können sie dann ihren Familien und Freunden in der Innenstadt die Resultate ihres Schaffens präsentieren."
Die Leiterin der Christophorusschule in Kray, Angela Toussaint, ergänzt: "Für die Kinder ist das ein faszinierender Blick über die Stadtgrenze hinaus. Etwas für die ganz Essen zu machen, ist für die Kinder sehr wertvoll." Die Projektion "The Green Busters" wird vom 1.10. bis 10.10. beim Essen Light Festival in der Innenstadt zu sehen sein. Die Figuren, die die Kinder der Christophorusschule gebastelt haben, werden am Spielort ausgestellt.

Essen Light Festival:
Das Essen Light Festival ist nach dem Festival of Lights in Berlin das meistbesuchte Lichtkunstfest Deutschlands. Bereits zum sechsten Mal begeistert das Festival auf einer Route von rund zwei Kilometern Länge mit Videomappings, Lichtinstallationen und Lichtinszenierungen internationale BesucherInnen. Das Essen Light Festival ist Mitglied der International Lightfestival Organisation (ILO).

www.visitessen.de/essenlightfestival

 

Kinder im offenen Ganztag der Christophorusschule in Kray basteln zurzeit mit den italienischen Künstlern Luca Pulvirenti (mitte rechts) und Fabiola Spatola (mitte links) Figuren für ein Stop-Motion-Mapping für das Essen Light Festival. Fotos: Capitain/JHE

Auch Geschäftsführer Thomas Wittke und Jugendhilfe-Erzieherin Heike Wennekers-Fricke ließen sich von den Kindern die kreativen Arbeiten präsentieren.

>AktuellesNews>Essen Light Festival: OGS-Kinder und italienische Künstler