Ferienbesuch im Stadion an der Hafenstraße

In Kooperation mit dem Verein Essener Chancen nahmen Kids zwischen zehn und 14 Jahren aus dem Altendorfer „Check In“ an einer Führung durch das Stadion an der Hafenstraße von Rot-Weiss Essen teil.

Glückwünsche an RWE: Geschäftsführer Thomas Wittke (rechts) und Tani Capitain (links), der auch für die rot-weisse Sozialinitiative Essener Chancen aktiv ist, bei der Übergabe des Aufstiegsshirts.

Zu Besuch beim „Boss“: Die Kids vom Jugendzentrum Check In an der legendären Hafenstraße.

Positives Feedback: Die Gruppe war begeistert von der RWE-Heimspielstätte und der Führung von JHE-Öffentlichkeitsarbeiter Tani Capitain (mitte).

Der Tag fing schon richtig gut an, denn am Morgen erhielt Thomas Wittke, Geschäftsführer von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, sein rot-weisses Aufstiegsshirt vom Verein Essener Chancen. Der JHE- und JBH-Geschäftsführer fiebert diese Saison ebenfalls mit: „Als echter Essener drücke ich Rot-Weiss natürlich auch die Daumen. Ich wünsche der Mannschaft viel Erfolg für die neue Saison in der 3. Liga und am Freitag drei Punkte gegen Duisburg.“

Geschichte zum Anfassen
Nach dem lang ersehnten Aufstieg in Liga drei und zum Start der neuen Saison besuchten die Kinder des Check In dann das Stadion an der Hafenstraße. Als RWE-Fan und Referent der Öffentlichkeitsarbeit der JHE übernahm Tani Capitain den Rundgang durch die Arena und erklärte zugleich die Vereinsgeschichte des Traditionsklubs. Der Rundgang begann am Fuße der Westtribüne an der bekannten Statue von Helmut Rahn: Geschichte zum Anfassen. Drinnen wurde die Führung fortgesetzt. An der Wand im Eingangsbereich begegneten den Kids mannshohe Portraits von Rot-Weiss-Spielern, die sich in der Vergangenheit besonders um den Verein verdient gemacht haben.

Auf der Ersatzbank – ganz nah dran!
Auf dem Weg in die Katakomben lief der Gruppe RWE-Spieler Oğuzhan Kefkir über den Weg, der die kleinen Besucher*innen aus Altendorf herzlich begrüßte. Im Presseraum angekommen durften sie sich sogar an das PK-Pult setzen: was für ein Erlebnis! Danach verlagerte sich die Tour ins Rund der Arena selbst. Dort nahmen die Kids auf der Ersatzbank Platz und konnten das Spielfeld aus der Nähe betrachten, wie es sonst nur die Fußballer selbst können. Die Logen und Tribünen wurden ebenfalls betreten, um möglichst viel vom Stadion zu präsentieren. Gegen Ende des Rundgangs konnten die Kinder von der Tribüne aus noch einen Blick auf die Mannschaft beim Training werfen.

Glückwünsche an RWE: Geschäftsführer Thomas Wittke (rechts) und Tani Capitain (links), der auch für die rot-weisse Sozialinitiative Essener Chancen aktiv ist, bei der Übergabe des Aufstiegsshirts.

Zu Besuch beim „Boss“: Die Kids vom Jugendzentrum Check In an der legendären Hafenstraße.

Positives Feedback: Die Gruppe war begeistert von der RWE-Heimspielstätte und der Führung von JHE-Öffentlichkeitsarbeiter Tani Capitain (mitte).

>AktuellesNews>Ferienbesuch im Stadion an der Hafenstraße