Jetzt bewerben: IQ trifft EQ

2010 findet bereits zum sechsten Mal das gemeinsame Projekt der Jugendhilfe Essen und der Evonik Industries „IQ trifft EQ“ statt. Mit der Methode des erlebnisorientierten Lernens und anschließendem Feedback werden Schülerinnen und Schüler in ihren Selbstmanagementkompetenzen gestärkt.

Jugendhilfe-Mitarbeiter Frank Felden (li.)
erläutert Bundespräsident Horst Köhler
das IQ/EQ-Konzept.

Die ersten beiden dreistündigen Einheiten finden nachmittags in der Sporthalle der jeweiligen Schulen statt. Die Teilnehmer/Innen lösen in einem begrenzten Zeitfenster unterschiedliche Aufgabenstellungen in wechselnden Gruppenkonstellationen.

Erfahrene Fach- und Leitungskräfte der Jugendhilfe Essen und der Evonik Industries leiten die Schülerinnen und Schüler an, beobachten sie und analysieren und bewerten ihre Arbeitsergebnisse. Sie geben Gruppen -und Einzelfeedback im Bezug auf die berufliche Realität, sowie Tipps und Anregungen, die mit Beispielen aus der Praxis erläutert werden.
Präsentationstechniken stellen einen weiteren Schwerpunkt dar, die besonders in Bewerbungssituationen nützlich sind. Ein Praxistag bei Evonik Industries als drittes Modul bietet die Möglichkeit, das Erlernte in einem Planspiel unter professionellen Bedingungen einzusetzten.Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat bestätigt.

Das Projekt richtet sich an Oberstufenschülerinnen- und schüler, die mehr über Selbstmanagement und Schlüsselkompetenzen im Beruf erfahren wollen und dafür bereit sind auch in ihrer Freizeit etwas zu tun. In den letzten Jahren haben über tausend Essener Schülerinnen und Schüler dieses Angebot begeistert genutzt. Schauen Sie sich auch den Clip auf unserer Seite unter Abteilung Jugendhilfe an.

Interesse? Was ist zu tun?
Die Schule nennt eine Ansprechperson, die die Klassen der Oberstufe informiert.
Als ausgesprochen sinnvoll hat sich ein kurze Info-Veranstaltung für die Oberstufe in einer großen Pause durch unsere Mitarbeiter herausgestellt.
Aus den Schülerinnen und Schülern, die sich melden wird eine Gruppe von 16 Telnehmern zusammengestellt, die geschlechtsparitätisch besetzt ist. Für die zwei Seminareinheiten an den Schulen muss eine Sporthalle in der Zeit von 14-17 Uhr zur Verfügung stehen. Die Termine werden mindestens 8 Wochen vorher bekannt gegeben. Die Schule ermöglicht den Schülerinnen und Schülern ab 11 Uhr die Teilnahme am Praxistag bei Evonik Industries durch Freistellung vom Unterricht.

Bewerbung:
Die erste Aufgabe der Gruppe ist eine aussagekräftige Bewerbung. Die Form der Bewerbung ist der Schülergruppe freigestellt (Film, Fotos, PowerPoint, Schreiben Kunstwerk etc.) Es soll daraus hervorgehen, warum die Gruppe an dem Projekt teilnehmen will. Gefragt sind Eigeninitiative und Kreativität.

Die Bewerbung muss bis zum 18. Juni 2010 der Jugendhilfe Essen vorliegen.

Arndt Wrona
Jugendhilfe Essen gGmbH
Schürmannstrasse7, 45136 Essen
Tel.: 0201/ 8854309

Eine Jury der Evonik Industries und der Jugendhilfe Essen wählt bis zum 25.Juni2010 acht Gruppen aus und wird sie umgehend informieren. Start des Projektes ist nach den Sommerferien! Bei weiteren Fragen können Sie sich auch gerne telefonisch an uns wenden: Frank Felden  0201/ 382046 oder Tanja Bessen 0175/ 3490881 oder per E-Mail: f.felden@jh-essen.de oder t.bessen@jh-essen.de

Jugendhilfe-Mitarbeiter Frank Felden (li.)
erläutert Bundespräsident Horst Köhler
das IQ/EQ-Konzept.

>Über uns>AktuellesNews (Detailansicht)>Jetzt bewerben: IQ trifft EQ