Jugendberufshilfe: Ausbildungsstart in Teilzeit

Gerade hat eine spannende Zeit für sieben junge Mütter begonnen: Im Rahmen des Projekts T.E.P. – Teilzeitberufsausbildung: Einstieg begleiten, Perspektiven öffnen – der Jugendberufshilfe Essen (JBH) können sie in 30 Wochenstunden Beruf und familiäre Pflichten verbinden. So auch die 22-jährige Lida Sarwary: In der Jugendhilfe-Verwaltung macht sie ihren Weg zur Kauffrau für Büromanagement. Schon jetzt haben junge Eltern und Betriebe die Chance, sich über das das Angebot in 2017 zu informieren.

 

Herzlich Willkommen in der Jugendberufshilfe! Azubine Lida Sarwary (li.) lernt von Ausbilderin Silke Achenbach (re.) in der Personalabteilung. Fotos: Müller/JHE

Spaß an der Ausbildung: In der Personalabteilung stehen unter anderem Krankenscheine, Urlaubsanträge und Abrechnungen an.

„Ich war bereits nach dem Erstgespräch mit Ruth Schlüter begeistert“, berichtet Sarwary. Die angehende Bürokauffrau hat einen einjährigen Sohn, deshalb musste sie einen Weg finden, Ausbildung und Elternpflicht unter einen Hut zu kriegen. Auf die Teilzeitausbildung der Jugendberufshilfe ist die 22-Jährige durch eigenständige Internetrecherche gestoßen und hat direkt einen Termin mit JBH-Projektleiterin Ruth Schlüter gemacht.
Neben Sarwary haben sechs weitere junge Mütter ihre Teilzeitausbildung mit 30 Wochenstunden begonnen: Drei Kauffrauen für Büromanagement lernen bei der Emschergenossenschaft, PV Automotive und Helmut Winsler Elektroinstallationen. Eine Rechtsanwaltsfachangestellte ist in der Kanzlei Kremser, eine Hauswirtschafterin verdingt sich bei der Stadt Essen, während eine Polster- und Dekorationsnäherin die Firma Masto Dekorationen unterstützt.
„Immer mehr Betriebe nutzen die Kapazitäten von jungen Eltern mit Lebenserfahrung und hoher Motivation, die sich eine berufliche Grundlage schaffen möchten“, erklärt Schlüter das große Interesse der Unternehmen. Der Erfolg bestätigt das Modell T.E.P.: Zahlreiche Teilnehmer haben die Ausbildung in der regulären Zeit beendet.

Für interessierte junge Eltern und Betriebe besteht schon jetzt die Möglichkeit, bei Ruth Schlüter telefonisch unter 0201 88 54 310 oder per E-Mail an r.schlueter@jh-essen.de ein Info-Gespräch fürs Jahr 2017 zu erhalten.

Herzlich Willkommen in der Jugendberufshilfe! Azubine Lida Sarwary (li.) lernt von Ausbilderin Silke Achenbach (re.) in der Personalabteilung. Fotos: Müller/JHE

Spaß an der Ausbildung: In der Personalabteilung stehen unter anderem Krankenscheine, Urlaubsanträge und Abrechnungen an.

>Über uns>AktuellesNews (Detailansicht)>Jugendberufshilfe: Ausbildungsstart in Teilzeit