Mädchentrophy: Lösbar nur im Team

Zum ersten Mal organisiert die Jugendhilfe Essen gGmbH im Februar und Mai die Mädchentrophy. Die Teilnehmerinnen im Alter von 10 bis 14 und 15 bis 17 Jahren müssen dabei sportlich-aktive und knifflig-spannende Aufgaben lösen und ihre Teamfähigkeit beweisen, um so das Finale am 9. Mai zu erreichen. Zu Beginn des Projekts, am 19. und 20. Februar, steht ein zweitägiges Praxisseminar, das sich an Frauen richtet, die bereits Mädchengruppen leiten oder dies für die Zeit der Trophy vorhaben. Zwischen Fortbildung und Finale haben die Mannschaften dann Gelegenheit, sich in fünf Trainings vorzubereiten.

Gemeinsam klappt's: Die kniffligen Aufgaben lassen sich nur in der Gruppe lösen. Foto: Fotolia_52739642_Christian Schwier

Teilnehmen können Mitarbeiterinnen aus der freien und öffentlichen Jugendhilfe, Lehrerinnen und Schulsozialarbeiterinnen sowie Honorarkräfte, die Mädchengruppen betreuen und vor Ort für das große Finale trainieren möchten. Die Fortbildung führt in die Grundlagen der Mädchenarbeit ein, stellt die Methoden der Trophy vor und gibt Hilfen zur Durchführung der Trainings. Hinterher bilden die teilnehmenden Frauen ihre Teams. Die Trainings und Finaltage sind auf Gruppen von fünf Teilnehmerinnen ausgelegt. Die Aufgaben sind auch von Vierergruppen lösbar, bei mehr als fünf Teilnehmerinnen wird einfach abgewechselt.

Vorbereitung in fünf Traininigs
Angeleitet von den Multiplikatorinnen befassen sich die Mädchen dann in mindestens fünf Trainings à 90 Minuten mit ihren Stärken und Schwächen, achten auf das Ziel und die Kolleginnen, lernen mit Rückschlägen umzugehen und bei Schwierigkeiten nach Lösungsansätzen statt nach Schuldigen zu suchen. Zwischendurch schätzen sie sich immer wieder selbst ein. Die Aufgaben sind herausfordernd, manchmal an Grenzen führend, aber als Team immer lösbar. Die Übungsbeschreibungen und Materialien für die Teamleiterinnen werden bereitgestellt, zusätzlich gibt es einen ausführlichen Reader.

Finale am 9. Mai
Im Finale geht es dann um alles: Welches Team wird Gewinner der Mädchentrophy 2015? Die zum Teil sicherungsrelevanten Finalstationen bieten besondere Herausforderungen. Hier bestehen nur Gruppen, die die hohe Schule der Teamarbeit beherrschen. Die Teilnehmerinnen erwarten neben einer Menge Spaß und Spannung auch tolle Preise.

Die Teilnahme an der Mädchentrophy kostet 70 Euro. Darin enthalten sind die zweitägige Fortbildung, die Anleitung zur Durchführung der Trainings, eine Materialkiste für alle Übungen und das Finale.

Ansprechpartnerin:
Melanie Hackbarth, Tel.: 0201 88-54372
m.hackbarth@jh-essen.de

Weitere Informationen zu Anmeldung und Ablauf gibt’s auf der Internetseite der Mädchentrophy 2015.

Gemeinsam klappt's: Die kniffligen Aufgaben lassen sich nur in der Gruppe lösen. Foto: Fotolia_52739642_Christian Schwier

>Über uns>AktuellesNews (Detailansicht)>Mädchentrophy: Lösbar nur im Team