Offizielle Eröffnung der JHE-Zentrale Schürmannstraße

Nach dem Umzug aus der Krablerstraße in Altenessen eröffnete die Jugendhilfe Essen gGmbH das neue, 7.000 Quadratmeter umfassende Areal in der Schürmannstraße und lud zu Führungen und Rundgängen durch Werkstätten, Lager und weitere Schulungs-Angebote.

Thomas Kufen (li.) und Jochen Drewitz
gratulieren zum Abschluss

Der Parkplatz wurde zum kulinarischen Marktplatz

JHE-Mitarbeiter führen durchs Haus

Geschäftsführer Jochen Drewitz begrüßte die Gäste in der gerade fertig gestellten Kantine und bedankte sich bei allen Beteiligten für die Zusammenarbeit und "Nervenstärke" bei Umbau und Umzug. Bürgermeisterin Annette Jäger hielt das Grußwort der Stadt Essen, Thomas Kufen, der  Aufsichtsratsvorsitzende von Jugendhilfe gGmbH und des Jugendhilfeausschusses der Stadt Essen, betonte die "Qualitätssteigerung für benachteiligte Jugendliche" und unterstrich, dass Essen mit dem neuen Standort in der Schürmannstraße "ein Zeichen zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit" setze.

Thomas Virnich, Abteilungsleiter der Jugendberufshilfe, gratulierte rund 30 Jugendlichen zur abgeschlossenen Ausbildung und bedauerte jedoch mit einem Augenzwinkern jene Absolventen, die heute leider keinen Urlaub bekamen – und so nicht an der Einweihungsfeier teilnehmen konnten. Schade eigentlich, denn der offizielle Teil ging bei strahlendem Sonnenschein in ein nettes Sommerfest vor den großen Ferien über. Spätestens da war klar: Die JHE ist in Essen-Bergerhausen angekommen.

Thomas Kufen (li.) und Jochen Drewitz
gratulieren zum Abschluss

Der Parkplatz wurde zum kulinarischen Marktplatz

JHE-Mitarbeiter führen durchs Haus

>AktuellesNews>Offizielle Eröffnung der JHE-Zentrale Schürmannstraße