OGS: Auszeichnung für die besten Tischmanieren

Das Messer rechts, die Gabel links: Im ersten Schulhalbjahr übten sich die Kinder der Elisabethschule des Offenen Ganztags der Jugendhilfe Essen gGmbH in Tischkultur und -Manieren. Zugleich als Belohnung und ultimativer Test durften die Schüler sich in der Gastronomie St. Elisabeth beim edlen Dinner erproben. Rinderbrühe, Putensteak und Eisbomben konnten die Kinder begeistern, wie die OGS-Erzieherinnen Cornelia Dörner, Paulina Brodowski und Eva Schlüter farbenfroh zu berichten wissen:

Zum Wohl: Manierlich prosten sich die OGS-Kinder zu.

Schon das Hauptgericht ist Gaumen- und Augenschmaus …

…, doch der Nachtisch toppt alles.

„Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres stand für Erzieher und Schulleitung fest: Wir lernen in kleinen Schritten mit unseren Kindern eine gute Tischkultur. Oft ist in manchen Familien die Zeit dafür zu knapp. Gut, dann ist das unser Auftrag. Das überlegten wir in einer der ersten Teamsitzungen. Gesagt, getan – vorgelebt.

,Wir sitzen ordentlich am Tisch, essen mit Messer und Gabel, benutzen Servietten, reichen Schüsseln an  unterhalten uns leise. Nach einem Tischspruch beginnen wir gemeinsam mit dem Essen und mit unserem Nachtisch. Wir räumen unseren Tisch ab und sorgen dafür, dass unser Platz sauber verlassen wird. Die Blumen auf unserem Tisch bleiben in der Mitte stehen.‘

Nein, es war nicht so leicht. Wir übten jeden Tag – von September bis Dezember. Tischkultur ist nicht so einfach. ,Aber Übung macht den Meister‘. Und es wäre doch gelacht: ,Die Kinder vom Offenen Ganztag schafften es.‘ Denn wir hatten ein großes Ziel: Wir gehen gemeinsam in ein schönes Restaurant – hier erwartet uns ein Drei-Gänge-Menü. Alle wollten mitgehen und nun wurde auch zuhause geprobt! Die Mühe hat sich gelohnt. Die Belohnung wurde nicht verpetzt.

Kinder, Schulleitung, Erzieher und Frau Routhier von der Jugendhilfe saßen an festlich gedeckten Tischen. Es wurde uns als Vorspeise Rinderbrühe, natürlich mit Buchstabennudeln, gereicht.

Das Hauptgericht war ein gegrilltes Putensteak, frisches Gemüse, Sauce Hollandaise, Kroketten mit Rinderrahmsauce. Tusch: Jetzt kommt der Höhepunkt! Eisbomben mit sprühenden Wunderkerzen werden mit Musikuntermalung vom Personal in den verdunkelten, festlich geschmückten Raum reingetragen. Alle Kinder sitzen gespannt am Tisch, klatschen dem Personal zu.

Wir sind unendlich stolz auf ,unsere Kinder' im Offenen Ganztag. Wir haben es gemeinsam geschafft, wir haben unser Ziel erreicht: Eine gute Tischkultur ist nun ein fester Begriff in unserer Gemeinschaft.“

Text und Fotos: Cornelia Dörner, Paulina Brodowski und Eva Schlüter

Zum Wohl: Manierlich prosten sich die OGS-Kinder zu.

Schon das Hauptgericht ist Gaumen- und Augenschmaus …

…, doch der Nachtisch toppt alles.

>Über uns>AktuellesNews (Detailansicht)>OGS: Auszeichnung für die besten Tischmanieren