OGS: Wahlwoche an der Theodor-Heuss

Mitbestimmung wird im Offenen Ganztag der Jugendhilfe Essen nicht nur an der Theodor-Heuss-Schule ganz groß geschrieben: Wie an allen Standorten befragten die Erzieherinnen die Kinder mithilfe eines Fragebogens nach ihrer Meinung zu den verschiedenen Bereichen der OGS.

Demokratische Partizipation schon für die Kleinen: Die OGS-Kinder gaben Feedback zu den vielfältigen Angeboten der Jugendhilfe Essen in der Ganztagsbetreuung und brachten eigene Ideen ein. Fotos: JHE

„Es ging beispielsweise um eine objektive Bewertung des Mittagessens, der Hausaufgabenbetreuung, Arbeitsgemeinschaften und Freispielmöglichkeiten“, erklärt Jugendhilfe-Fachberaterin Sabrina Brandhoff. Zusätzlich hatten die Kinder auf dem Bogen Platz, ihre eigenen Ideen und Wünsche aufzuschreiben.

Eigene Ideen und Wünsche einbringen
Um den Kindern zu zeigen, dass ihre Meinung wichtig ist, fand die Befragung im Stile einer richtigen politischen Wahl statt: Es gab einen Wahlraum mit Kabinen und einer Urne. So hatten die Kinder die Möglichkeit, sich in aller Ruhe mit den Inhalten auseinanderzusetzen und zu verstehen und zu erleben, dass sie etwas verändern können, wenn sie sich einbringen.
Die Auswertung der Fragebögen werden die Erzieherinnen gemeinsam mit den Schülern vornehmen, um so herauszufinden, welche Wünsche, Ideen und Anregungen zukünftig aufgegriffen und mithilfe aller Beteiligten umgesetzt werden können.

Offener Ganztag der Jugendhilfe Essen
OGS-Standortportrait Theodor-Heuss-Schule

Demokratische Partizipation schon für die Kleinen: Die OGS-Kinder gaben Feedback zu den vielfältigen Angeboten der Jugendhilfe Essen in der Ganztagsbetreuung und brachten eigene Ideen ein. Fotos: JHE

>Aktuelles>News