Schule an der Ruhr: Bildhauer-AG begeistert

Unter der Leitung der Kettwiger Bildhauerin Ulrike Rödde wird Kindern aus dem Offenen Ganztag an der Schule an der Ruhr in der Werkstatt das künstlerische Handwerk beigebracht.

Mit viel Gefühl lernen die Kinder die Struktur eines Steines kennen und verändern diese nach Belieben. Fotos: JHE

Die Werke konnten bei einer Ausstellung bestaunt werden.

Wie unterschiedlich Gesteine beschaffen sind erkennen die kleinen Lehrlinge, indem sie diese mit Knüpfel, Zahneisen und Spitzeisen bearbeiten. „In der Angebotsreihe, die einmal in der Woche stattfindet, werden verschiedene Techniken der Bildhauerei vermittelt und es entstehen großartige Skulpturen“, ist Kathrin Lümmen, OGS-Erzieherin in Kettwig, begeistert.

Die Kreativität der Kleinen wird geweckt, indem sie verschiedene Methoden der Steinbearbeitung kennenlernen, wie die Sgraffito-Technik, bei der auf einen Bildträger zwei unterschiedlich eingefärbte Gipse aufgebracht werden. Das passende Motiv wird mit Hilfe einer Schablone in die obere Schicht geritzt, wodurch die darunter liegende Schicht zum Vorschein kommt und mit facettenreichen Farben gestaltet werden kann.

„Mit viel Gefühl lernen die Kinder die Struktur eines Steines kennen und verändern diese nach Belieben. Auch wenn die Bearbeitung Kraft und Ausdauer fordert, lohnt sich die Mühe“, erklärt Kathrin Lümmen.

Klar, dass es am Ende eine Ausstellung gab, zu der Eltern und Freunde eingeladen wurden, um die individuellen Werke der jungen Künstler zu bestaunen.

Mit viel Gefühl lernen die Kinder die Struktur eines Steines kennen und verändern diese nach Belieben. Fotos: JHE

Die Werke konnten bei einer Ausstellung bestaunt werden.

>Über uns>AktuellesNews (Detailansicht)>Schule an der Ruhr: Bildhauer-AG begeistert