Sieben Palmen für die Altenessener „Palme 7“

Um Kindern und Jugendlichen in Altenessen weitere Spiel- und Entfaltungsmöglichkeiten zu geben, wird die „Palme 7“ der Jugendhilfe Essen (JHE) noch kindgerechter gestaltet. Dazu hat die JHE mit Unterstützung des Projektpaten Allbau GmbH über die Plattform „I do“ Spenden gesammelt: Sieben winterfeste Palmen werden das Entree zu einem neuen, autofreien Außenspielbereich. Teilnehmende der Jugendberufshilfe Essen (JBH) haben die bis zu 2,10 Meter hohen Hingucker nun an ihrem Bestimmungsort eingepflanzt.

Versprechen eingelöst! Projektkoordinator Anselm Buthe (2. v. l.) hat mit Jugendberufshilfe-Anleiter Ulrich Locher (rechts) und Teilnehmenden des Gartenlandschaftsbaus der GWA-PLUS die sieben Palmen an ihren Bestimmungsort gebracht. Foto: Capitain/JHE

Tatkräftiger Einsatz: Jugendliche aus der Gemeinwohlarbeit der Jugendberufshilfe pflanzten die sieben Palmen ein.

Der Kinder- und Jugendtreff „Palme 7“ mitten im Herzen Altenessens bietet jungen Menschen jede Menge abwechslungsreicher Aktionen, Angebote und Projekte. Wegen Corona läuft das Programm derzeit kontaktfrei ab. So können sich die Kids beispielsweise Bastelpakete abholen oder bei den digitalen Angeboten auf den Sozialen Netzwerken mitmachen. Zusätzlich organisiert die JHE auch zu Ostern unter Umsetzung des in 2020 erprobten Hygienekonzepts eine abwechslungsreiche Ferienbetreuung.

Neue Entfaltungsmöglichkeiten für die Kids
Durch den neuen Außenbereich werden die Kinder und Jugendlichen bald noch mehr Entfaltungsmöglichkeiten am Palmbuschweg 7 bis 9 haben. Die großen, einladenden Palmen sind dabei nicht nur der Eingangsbereich zum autofreien Spielareal, sondern sollen eine optische Aufwertung des gesamten Umfelds sein.
Bevor die Teilnehmenden aus dem Projekt Gemeinwohlarbeit PLUS ihren Einsatz hatten, ging Anleiter Karsten Petersmann aus der aufsuchenden Jugendberufshilfe-Aktion „Easi Ap“ zu Werke und zimmerte die großen Kübel für die einladenden Pflanzen. Am Mittwoch wurden die sieben Palmen dann von Projektkoordinator Anselm Buthe, JBH-Anleiter Ulrich Locher und Jugendlichen eingepflanzt.

Eröffnungsfeier im Sommer
„Wir bedanken uns bei I do, unserem Projektpaten Allbau und den vielen Spendern, die Altenessen zusammen mit uns kindgerechter gestalten möchten“, freut sich Thomas Wittke Geschäftsführer von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, über die Fortschritte, „sobald Corona es zulässt, werden wir alle Unterstützer zu einer Eröffnungsfeier einladen und den neuen Außenspielbereich offiziell einweihen. Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Jugendlichen und Anleiter aus der Jugendberufshilfe, die wieder hervorragende Arbeit geleistet haben.“
Aufgestockt wurde der Kauf der Palmen durch das Engagement zahlreicher Einzelspender sowie der Cabo Energy GmbH und den Sportvereinen ESC Preußen 02 und SV Borbeck. Die beiden Klubs aus dem Essener Norden hatten ihre Mitglieder zu Charity-Läufen aufgerufen und dabei mehrere tausende Kilometer gemacht.

Versprechen eingelöst! Projektkoordinator Anselm Buthe (2. v. l.) hat mit Jugendberufshilfe-Anleiter Ulrich Locher (rechts) und Teilnehmenden des Gartenlandschaftsbaus der GWA-PLUS die sieben Palmen an ihren Bestimmungsort gebracht. Foto: Capitain/JHE

Tatkräftiger Einsatz: Jugendliche aus der Gemeinwohlarbeit der Jugendberufshilfe pflanzten die sieben Palmen ein.

>AktuellesNews>Sieben Palmen für die Altenessener „Palme 7“