SommerWeb-Bildergalerie: Abschied mit Abstand

Zusammen mit der Stadt Essen, dem JobCenter Essen sowie Mitarbeitenden und dem Aufsichtsrat hat die Jugendberufshilfe Essen auf dem digitalen „SommerWeb“ ihre erfolgreichen Auszubildenden gefeiert. Wegen der Corona-Pandemie fand dieses Jahr zwar kein großes Fest an der Schürmannstraße 7 statt, doch die Jugendlichen wurden nicht still und leise verabschiedet.

Herzlichen Glückwunsch (v.l.n.r.)! Thomas Wittke, Geschäftsführer Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, Muchtar Al Ghusain, Geschäftsbereichsvorstand Jugend, Bildung und Kultur der Stadt Essen, Friedel Hermsen, Bereichsleiter „Ausbildung & Qualifizierung“, Karlheinz Endruschat, Aufsichtsratsvorsitzender von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, und Thomas Mikoteit, Abteilungsleiter JobCenter Essen, gratulieren den Jugendlichen mit Abstandsarmen und Geschenke-Angel. Fotos: Capitain/JBH

Raus mit Applaus! Auf dem digitalen SommerWeb wurden die Auszubildenden der Jugendberufshilfe Essen unter Abstands- und Hygieneregeln gebührend verabschiedet.

„Unsere Azubis haben trotz des merkwürdigen Jahres durchgehalten und ihre Abschlussprüfung gemacht“, gratuliert Thomas Wittke, Geschäftsführer von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen. „Normalerweise feiern wir unser Sommerfest mit Marktständen, vielen Angeboten und Besucherinnen und Besuchern aus der ganzen Stadt.“
Diesmal ist alles anders, aber anders ist gut: Unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln fand die Zeremonie vor der Kantine „Prinz Ludwig“ statt. Die Jugendlichen gingen entlang eines Spaliers applaudierender JBH-Mitarbeitender, erhielten einen „Händedruck“ über Abstandsarme und Präsente über die Geschenke-Angel. Zudem gab es zahlreiche Glückwünsche sowie die Begleitung des Fests in den Sozialen Netzwerken mit insgesamt fast 9.000 Zuschauern: „Wir hoffen sehr, dass unsere Jugendlichen viel Spaß hatten, diese einmalige Abschiedszeremonie genauso in Erinnerung halten werden wie wir und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg und einen schönen Sommer“, so JBH-Geschäftsführer Thomas Wittke.

Azubis haben schon Anschlussperspektive
Karlheinz Endruschat, Aufsichtsratsvorsitzender von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, bedankte sich gerade beim Vorbereitungsteam: „Ich finde es klasse, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter es geschafft haben, für das Sommerfest eine Alternative zu finden.“ Für die Auszubildenden fand er ebenfalls warme Worte: „Ich gratuliere allen, die diese Leistung erbracht haben – unter all diesem Druck, all diesem Zwang und all dieser Sorge.“
Diese Herausforderungen betonte auch Muchtar Al Ghusain, Geschäftsbereichsvorstand Jugend, Bildung und Kultur der Stadt Essen: „Mich freut besonders, dass einige bereits weitere Tätigkeiten gefunden haben. Das Ende einer Ausbildung ist der Anfang eines nächsten Lebensabschnitts, bei dem man auf eigenen Füßen stehen und berufliche Perspektiven für sich entwickeln kann.“

Hier geht’s zur Bildergalerie des SommerWeb 2020.

Herzlichen Glückwunsch (v.l.n.r.)! Thomas Wittke, Geschäftsführer Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, Muchtar Al Ghusain, Geschäftsbereichsvorstand Jugend, Bildung und Kultur der Stadt Essen, Friedel Hermsen, Bereichsleiter „Ausbildung & Qualifizierung“, Karlheinz Endruschat, Aufsichtsratsvorsitzender von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, und Thomas Mikoteit, Abteilungsleiter JobCenter Essen, gratulieren den Jugendlichen mit Abstandsarmen und Geschenke-Angel. Fotos: Capitain/JBH

Raus mit Applaus! Auf dem digitalen SommerWeb wurden die Auszubildenden der Jugendberufshilfe Essen unter Abstands- und Hygieneregeln gebührend verabschiedet.

>AktuellesNews>SommerWeb-Bildergalerie: Abschied mit Abstand