„Summerstage“-Aufführung in der Weststadthalle

Seit einer Woche organisiert die Jugendhilfe Essen (JHE) in der Weststadthalle Essen und der Folkwang-Musikschule wieder die „Summerstage“. Jeden Tag zwischen 13 und 18 Uhr verwirklichen Jugendliche von zwölf bis 17 Jahren in den Bereichen Band, Gesang, Tanz und Theater ihre kreativen Ideen. Am Ende des Sommerferienprogramms steht ein Auftritt auf der großen Bühne der Weststadthalle. Die Vorstellung mit freiem Eintritt steigt heute um 18 Uhr.

Mit Unterstützung echter Profis: Im Bereich „Tanz“ bringen die Coaches des Bochumer Studios „Stylez Unlimited“ den Jugendlichen unter anderem Schritte und Choreografie bei. Fotos: Müller/JHE

Mit oder ohne Vorwissen: Jugendliche mit Instrumentenkenntnissen finden im Band-Workshop ihr künstlerisches Zuhause.

Jedes Jahr entscheiden sich die Jugendlichen anfangs für ein gemeinsames Thema, das dann in den unterschiedlichen Workshops individuell interpretiert wird. Diesmal haben die jungen Kunst- und Musik-Enthusiast*innen gleich mehrere Ideen ausgewählt: So steht das eher abstrakte Thema „Träume“ neben Gedanken wie „Geschlechterdiversität“ und „Selbstverwirklichung“. Doch nichts ist in Stein gemeißelt, wie Tami Laue, Organisatorin der Summerstage, erklärt: „Das ist immer ein dynamischer, lebendiger Findungsprozess.“

Enger Zusammenhalt der Jugendlichen
Dieser Prozess spielt sich in den einzelnen Workshops ab. Weil sowohl Anfänger*innen als auch Fortgeschrittene bei der Summerstage willkommen sind, stehen Grundlagen auf dem Programm, bevor die Themen künstlerisch ausgearbeitet werden. Unterstützt werden die Jugendlichen dabei von professionellen Coaches aus den jeweiligen Bereichen, wie beispielsweise Tänzer*innen des Bochumer Studios „Stylez Unlimited“. Im Workshop „Gesang“ suchen sich die Jugendlichen z. B. zunächst gemeinsam ein Lied aus und machen Stimmübungen. Erst danach werden die Stücke geprobt und immer weiter verfeinert. Wer sich nicht sofort zu Hause fühlt, kann außerdem jederzeit in einen anderen Workshop wechseln.
Was nach zwei Jahren Pandemie besonders auffällt, ist der enge Zusammenhalt der jungen Talente: „Die Jugendlichen essen wieder miteinander, die Gruppen werden gemischt und alle machen gemeinsam etwas“, erzählt Summerstage-Organisatorin Tami Laue. So proben die Sänger*innen mit der Band oder die Theater-Künstler*innen schauen im Bereich Tanz vorbei. Obwohl wieder viele neue Gesichter dabei sind, sorgt dieses Miteinander für eine vertraute, freundschaftliche Atmosphäre innerhalb der Gruppe.

Heute stieg dann die Generalprobe für den großen Auftritt. Ab 18 Uhr – Einlass bereits 17.30 Uhr – präsentieren die Nachwuchstalente dann auf der Bühne der Weststadthalle ihre eigene Show. Der Eintritt zum Event in der Thea-Leymann-Straße 23 ist kostenfrei. „Die Jugendlichen freuen sich über viele Gäste“, lädt Tami Laue zur Vorstellung ein, „man sieht die künstlerische Entwicklung und das Selbstbewusstsein vor Publikum aufzutreten, das sie in der letzten Woche gewonnen haben.“

Mit Unterstützung echter Profis: Im Bereich „Tanz“ bringen die Coaches des Bochumer Studios „Stylez Unlimited“ den Jugendlichen unter anderem Schritte und Choreografie bei. Fotos: Müller/JHE

Mit oder ohne Vorwissen: Jugendliche mit Instrumentenkenntnissen finden im Band-Workshop ihr künstlerisches Zuhause.

>AktuellesNews>„Summerstage“-Aufführung in der Weststadthalle