Werkstatt-Wochen der Jugendberufshilfe abgesagt

Um angemessen auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie zu reagieren, hatte die Jugendberufshilfe Essen (JBH) dieses Jahr statt des beliebten „Tag der offenen Werkstatt“ vom 17. November bis zum 4. Dezember die „Werkstatt-Wochen mit Verkauf“ im Lager an der JBH-Zentrale an der Bergerhauser Schürmannstraße 7 geplant.

Bund und Länder haben neue Maßnahmen zur Bekämpfung der steigenden Corona-Fallzahlen beschlossen. Foto: mattthewafflecat/pixabay.com

Angesichts der neuen Beschlüsse von Bund und Ländern sowie der derzeitigen Dringlichkeit, die Corona-Fallzahlen zu senken und Kontakte einzuschränken, hat sich die Jugendberufshilfe im Sinne der Besucherinnen und Besucher, Jugendlichen sowie Mitarbeitenden entschieden, die Werkstatt-Wochen abzusagen.

Thomas Wittke, Geschäftsführer von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen: „Wir bedauern die Absage sehr und bitten um Verständnis. Im nächsten Jahr werden wir einen neuen Versuch starten.“

Bund und Länder haben neue Maßnahmen zur Bekämpfung der steigenden Corona-Fallzahlen beschlossen. Foto: mattthewafflecat/pixabay.com

>AktuellesNews>Werkstatt-Wochen der Jugendberufshilfe abgesagt