StarTE
Startschuss Teilzeit
Passgenau auf die Bedürfnisse und zeitlichen Möglichkeiten von alleinerziehenden und pflegenden ALG-II-Empfänger ausgerichtet: das Projekt StarTE. Foto: JBH
Es besteht die Möglichkeit auf eine praktische Erprobung in einem betrieblichen Praktikum.
Die Teilnehmer können in den JBH-Werkstätten verschiedene Berufsfelder kennenlernen, beispielsweise in der Hauswirtschaft.

Das Projekt Startschuss Teilzeit (StarTE) richtet sich an junge Arbeitslosengeld-II-Empfänger mit Kindern oder zu pflegenden Angehörigen. Gefördert wird das Projekt durch das JobCenter Essen mit insgesamt 25 Plätzen und ist auf die besondere Situation Alleinerziehender sowie junger Menschen, die in die Pflege von Angehörigen eingebunden sind, spezialisiert: auf die Kinderbetreuung oder Pflege abgestimmte Arbeitszeiten, vielfältige Hilfestellungen im Alltag sowie Einsatzstellen, die von der besonderen Verantwortung und Lebenssituation der jungen Menschen wissen.

Die 25 Plätze werden in Gruppen in den Berufsfeldern Raumausstattung, Hauswirtschaft und Küche angeboten; Einsätze zur beruflichen Orientierung in anderen Werkstätten der Jugendberufshilfe sind ebenfalls möglich. Die Bildungs- und Entwicklungsangebote sind auf den inhaltlichen Bedarf wie die zeitlichen Kapazitäten der Teilnehmenden ausgerichtet. Zu dem Projekt gehört ebenfalls die praktische Erprobung in einem betrieblichen Praktikum.

Was wir bieten:

  • eine Beschäftigung im Rahmen von Schnupperwerkstätten
  • Arbeit im Team/in der Gruppe
  • Hilfe bei der Organisation von Kinderbetreuung
  • die Möglichkeit der übergangsweisen Betreuung Ihrer Kinder direkt an Ihrem Beschäftigungsort
  • einen sanften, stufenweisen Einstieg in die Beschäftigung (15 bis 30 Wochenstunden)
  • kontinuierliche pädagogische Begleitung von beruflichen Orientierungs- und Erfahrungsprozessen
  • Bildungsangebote
  • Bewerbungstraining
  • betriebliche Erprobung und Orientierung im Rahmen von Praktika


Workshops und Beratung

  • Unterstützung in Erziehungsfragen
  • Hilfen bei Fragen zur Erziehung und Gesundheit


Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen

  • eine monatliche Motivationsprämie
  • Erstattung notwendiger Kosten wie Fahrtkosten oder Gesundheitszeugnis


Wer zu uns kommen kann:
Menschen im ALG-II-Bezug

  • mit Kindern
  • oder Angehörige pflegend


Von Ihnen erwarten wir:

  • die Bereitschaft, sich mit Ihrer beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen
  • Interesse, sich weiterzuentwickeln
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit
  • Zuverlässigkeit


Ansprechpartner/-innen
Bereichsbüro
Filipa Banovac, Tel.: 0201 83469-120
E-Mail: f.banovac@jh-essen.de

Pädagogische Begleitung:
Kyra Radek, Tel.: 0201 83469-55
E-Mail: k.radek@jh-essen.de
Marion Rendel, Tel.: 0201 83469-31
E-Mail: m.rendel@jh-essen.de

Pädagogische Begleitung Schwerpunkt Bildung
Kristina Hegenberg, Tel.: 0201 8854-342
E-Mail: k.hegenberg@jh-essen.de

Fax: 0201 83469-30

Praxisbegleitung:
Petra Hippert (Küche), Tel.: 0201 8854-425
E-Mail: p.hippert@jh-essen.de
Sigrid Schefer (Hauswirtschaft), Tel.: 0201 8854-530
E-Mail: s.schefer@jh-essen.de
Julia Wagner, Tel.: 0201 8854-375
E-Mail: j.wagner@jh-essen.de
Christian Weisenbilder (Raumausstattung), Tel.: 0201 8854-424
E-Mail: c.weisenbilder@jh-essen.de

Broschüre StarTE [Download]

Jugendberufshilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01