KOMPETENZZENTRUM
für geflüchtete junge Menschen bis 25 Jahre
Schulische und berufliche Integration für geflüchtete junge Menschen bis 25 Jahre. Foto: Ridofranz/iStock
Kompetenzzentrum: Aufzeigen von beruflichen Perspektiven. Fotos: JBH

Im Auftrag des JobCenter Essen (JCE) macht sich das Kompetenzzentrum zur Aufgabe, junge geflüchtete Menschen bei der schulischen und beruflichen Integration und damit einhergehend bei der gesellschaftlichen Integration zu beraten, zu begleiten und zu unterstützen.

Die vom JobCenter zugewiesenen Teilnehmenden werden in drei Kundengruppen unterteilt und durchlaufen zu Beginn eine fünftägige Eingangsphase, deren Schwerpunkte in der Berufsorientierung, Erstellung von Bewerbungsunterlagen sowie dem Kennenlernen der Arbeitswelt in Deutschland liegen. Die Teilnahmedauer am KomZe beträgt sechs Monate und kann in begründeten Einzelfällen verlängert werden. Nach Beendigung der Maßnahme ergeht eine professionelle Handlungsempfehlung, bei der sowohl die Regelinstrumente des JobCenters genutzt werden als auch die direkte Vermittlung in einen BAMF-Integrationssprachkurs oder in den 1. Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Nach der Aufteilung der Teilnehmenden kommen folgende Angebote zum Tragen:
• Sprachförderung
• Schul- und Ausbildungsvorbereitung
• Coaching
• Bildungsmodule
• Schnupperwerkstatt
• Betriebliche Trainings/Praktika

Weitere Aufgaben des Kompetenzzentrums sind:
• Identifizierung der beruflichen Potentiale
• Aufzeigen von beruflichen Perspektiven
• Feststellung des vorhandenen Sprachniveaus im Deutschen
• Einleitung der Anerkennungsverfahren von im Herkunftsland erworbenen Abschlüssen
• Informieren über den Alltag und die Kultur in Deutschland sowie Bedingungen und Anforderungen des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes
• Trainieren kommunikativer und sozialer Schlüsselkompetenzen
• Sprachförderung im Deutschen sowie Basiskompetenzen im interkulturellen Dialog
• Kennenlernen der Arbeitswelt in einer Schnupperwerkstatt und durch betriebliche Praktika
• Individuelles Coaching und Aufbau einer Anschlussperspektive

Sozialpädagogische Begleitung:
Auch wenn der Schwerpunkt des KomZe auf der beruflichen Integration liegt, so fördert die Integration in die Arbeitswelt auch automatisch die gesellschaftliche Integration. Um diesen Prozess zu bewerkstelligen und zu unterstützen, ist es notwendig sozialpädagogisch zu beraten und zu betreuen.

Bereichsleitung:
Ina Wolbeck
E-Mail: i.wolbeck@jh-essen.de

Bereichsbüro:
Telefon: 0201 246738-10
Fax: 0201 246738-66

Adresse:
KOMPETENZZENTRUM für geflüchtete junge Menschen bis 25 Jahre
Schnabelstraße 9, 45134 Essen
Sie erreichen uns mit dem ÖPNV; Haltestelle: Schnabelstraße
Straßenbahn: 105, Fintrop-Rellinghausen

Ansprechpartner/-innen:
Magda Zarebski, Tel.: 0201 246738-19
E-Mail: m.zarebski@jh-essen.de
Kristina Stüwe, Tel.: 0201 246738-18
E-Mail: k.stuewe@jh-essen.de
Cem Dülger, Tel.: 0201 246738-21
E-Mail: c.duelger@jh-essen.de
Christoph Weimann, Tel.: 0201 246738-20
E-Mail: c.weimann@jh-essen.de
Sadeq Seleman, Tel.: 0201 246738-23
E-Mail: s.seleman@jh-essen.de
Mirjam Hoyer, Tel.: 0201 246738-22
E-Mail: m.hoyer@jh-essen.de
Claudia Denkhaus, Tel.: 0201 246738-16
E-Mail: c.denkhaus@jh-essen.de
Meike Sons, Tel.: 0201 246738-17
E-Mail: m.sons@jh-essen.de
Simon Teutmeyer, Tel.: 0201 246738-14
E-Mail: s.teutmeyer@jh-essen.de
Irmtraut Gassner, Tel.: 0201 246738-12
E-Mail: i.gassner@jh-essen.de
Caroline Beyer, Tel.: 0201 246738-13
E-Mail: c.beyer@jh-essen.de

Werkstätten
Schürmannstraße 7, 45138 Essen
Julia Wagner, Tel.: 0201 8854-375
E-Mail: j.wagner@jh-essen.de
Peter Plettenberg, Tel.: 0201 8854-377
E-Mail: p.plettenberg@jh-essen.de
Thomas Holtappels, Tel.: 0201 8854-374
E-Mail: t.holtappels@jh-essen.de
Fax 0201 8854-301

Broschüre KOMPETENZZENTRUM (Deutsch) [Download]
Flyer KOMPETENZZENTRUM (Arabisch) [Download]
Flyer KOMPETENZZENTRUM (Kurdisch) [Download]

Jugendberufshilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01