Freiwilliges Soziales Jahr
Du bist unersetzlich: In bewegten Bildern würdigt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Einsatz freiwilliger Ehrenamtler.
Freiwilliges Soziales Jahr: Austausch und Zusammenarbeit unter den Teilnehmern. Foto: JHE

Die Jugendhilfe Essen organisiert für junge Menschen unter 27 Jahren ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in Kindertagesstätten, im Offenen Ganztag und in Senioreneinrichtungen. Die FSJ-Laufzeit beträgt in der Regel zwölf Monate, Beginn ist jeweils der 1. September.

Wir bieten …

  • einen ersten Einblick in den Arbeitsalltag einer Kindertagesstätte, einer Senioreneinrichtung oder in die Gestaltung des Offenen Ganztags.
  • pädagogische Begleitung.
  • 25 Seminartage, zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion von fachlichen, sozialen oder politischen Themen. Die Seminare finden in der Regel ohne Übernachtung statt.
  • Taschengeld von monatlich 375 Euro, bzw. 411 Euro für das FSJ in Senioreneinrichtungen. Es besteht weiterhin ein Anspruch auf Kindergeld und Waisenrente.
  • Beiträge zur Sozialversicherung: Kranken-, Renten-, Pflege-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung.
  • 30 Tage Urlaub.
  • Zertifikat und Zeugnis über die Teilnahme am Jugendfreiwilligendienst.
  • günstiges Ruhrbahnticket.
  • FSJ-Ausweis für ermäßigten Eintritt z.B. in Theater, Schwimmbad, Kino etc.


Das FSJ wird in der Regel als Nachweis von Erfahrungen im pädagogischen Tätigkeitsfeld für die Erzieherausbildung anerkannt.
Des Weiteren wird es als Wartezeit für die Studienplatzvergabe angerechnet und bietet neben einem gesellschaftlichen Engagement vor allem Orientierung für den späteren Beruf.

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01