Nachrichten aus JHE und JBH

Die Albert-Liebmann-Schule ist seit 1936 fester Bestandteil im Bildungs- und Förderbereich Sprache der Rhein-Ruhr-Region. Seit den 1960er Jahren bietet die Schule Förderung für Kinder mit dem Förderbedarf Sprache im Primarbereich für die Städte Essen und Oberhausen an. Mit der Umstrukturierung der Schulen kam 2007 die Offene Ganztagsschule hinzu. [mehr]

Unser offener Ganztag besteht seit dem Schuljahr 2014/2015 in der neu als „Passivhaus“ gebauten Grundschule Haarzopf. In diesem „Haus des Lernens“ begleiten wir ErzieherInnen 126 Kinder in 5 Gruppen in Zusammenarbeit mit den LehrerInnen und Freien MitarbeiterInnen.[mehr]

Eine Woche, bevor die Scheune der Jugendfarm der Jugendhilfe Essen in Flammen aufgegangen ist, waren Kinder des Bocholder Familienzentrums Regenbogen an der Altenessener Kuhlhoffstraße zu Gast. Aus Sorge um die Tiere der Farm sammelten Minis und Maxis aus der Kita der evangelischen Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim 400 Euro an Spenden.[mehr]

Direkt hinter dem Emil-Frick-Haus stehen zwei Bienenstöcke und beheimaten jeweils rund 50.000 Insekten, die Gartenlandschaftsbauer Daniel Göbel dabei helfen sollen, die prächtige Flora auf dem Gelände zu bewahren. Ganz nebenbei produzieren sie bis zu 70 Kilo heimischen Bio-Honig im Jahr.[mehr]

Die Hälfte des Ferienprogramms „Abenteuer mit Emil“ im Emil-Frick-Haus ist schon wieder vorbei. Während in der ersten Woche das Fußballcamp in Kooperation mit den Essener Chancen im Vordergrund stand, heißt es für die 80 Kinder ab heute in Zusammenarbeit mit einem Zirkuspädagogen „Manege frei“.[mehr]

Am vergangenen Freitag haben Prof. Dr. Eggers-Stiftung, Essener Chancen, Jugendberufshilfe Essen (JBH) und viele weitere Träger mit der achten Auflage des Eggers-Cups den Inklusionsgedanken gefeiert. 13 Teams wollten am Nachwuchsleistungszentrum von Rot-Weiss Essen an der Seumannstraße die begehrte Trophäe abräumen. RWE Team III gewann das Finale gegen Newcomer Karl-Schreiner-Haus.[mehr]

Gemeinsam mit der innogy SE rüsten Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen gerade in der Zentrale an der Bergerhauser Schürmannstraße von herkömmlicher Beleuchtung auf kostengünstige und umweltschonende LED-Illumination um. Die gute Zusammenarbeit hat der Betriebsrat von innogy jetzt mit einer Spende von 1.000 Euro aus der Restcentkasse unterstrichen.[mehr]

Am 19. August wird die „Kleine Gruga“ vor dem Stadion Essen offiziell durch einen weiteren Baustein ergänzt: Die Jugendberufshilfe Essen hat für die Georg-Melches-Initiative eine Pergola, das einstige Herzstück der Kleinen Gruga, nachgebaut. Unter deren Dach können bald Fans von Rot-Weiss Essen über ihren Verein sinnieren – so wie einst RWE-Macher Georg Melches.[mehr]

Vom 27. Juli bis zum 4. August fand in Essen wieder das "Internationale Jugendtreffen der Essener Partnerstädte" statt – dieses Jahr unter dem Thema "Music – Melody – Makers".[mehr]

Helmut „Happo“ Tautges von den Uralt-Ultras überbringt die gute Nachricht persönlich bei einem Besuch auf der Jugendfarm in Altenessen. Die Dauerkartenwette der Uralt-Ultras ist eine gute Sitte: Immer vor dem Start in die neue Saison unterstützen die teilnehmenden Fußballfreunde einen gemeinnützigen Zweck.[mehr]

<< 3 4 5 6 7 8 9 >>

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01