Nachrichten aus JHE und JBH

Zuhause in Kenias Hauptstadt Nairobi engagiert sich Adam Masava neben seiner eigenen künstlerischen Arbeit schon seit Jahren in seinem Stadtteil. Dort bietet er kostenlose Malkurse für Kinder aus den umliegenden Armenvierteln an. Nun war er zu Gast im Offenen Ganztag der Dionysiusschule.[mehr]

Schön war's – und spannend erst recht! In der letzten Woche besuchten 360 junge Menschen die Bildungspartner für Jugend und Schule in der Weststdathalle, um sich mit dem Thema Demokratie auseinanderzusetzen.[mehr]

Der Förderverein der Bardelebenschule ermöglicht den Kindern ein neues Spielehaus. Der Fuhrpark wuchs, sodass die alte Ausgabe für die Materialien und Fahrzeuge einfach zu klein wurde.[mehr]

Die Hinseler Grundschule begann mit der Offenen Ganztagsschule im Schuljahr 2005/2006. Die Schule hatte immer eine Betreuungsgruppe bis 13:30 Uhr und sammelte früh Ganztagserfahrung mit einer Gruppe 13+. Unser Offener Ganztag bietet eine Betreuung von 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Der Frühstückstreff (Frühdienst) wird von einer Honorarkraft von 7:00 Uhr bis 8:00 Uhr betreut. Es gibt 4 offene Gruppen mit zurzeit 105 Kindern (Tendenz steigend). [mehr]

In den Ferien organisiert das Team des Frintroper Zentrums (FriZ) der Jugendhilfe Essen ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder aus dem Stadtteil. Die zweite Woche der Herbstferien drehte sich diesmal um das Thema „Orient“.[mehr]

Am Freitag, 26. Oktober, wird‘s im Frintroper Zentrum (FriZ) der Jugendhilfe Essen so richtig gruselig, denn zwischen 16.30 und 18 Uhr steigt an der Unterstraße 67 eine Halloween-Party für Kinder von sechs bis elf Jahren.[mehr]

Erreichen, aufbauen, sichern der Anschlussperspektive! „Easi Ap 2.1“ ist ein mobiles Beratungs- und Begleitungsangebot der Jugendberufshilfe Essen für Jugendliche, die vom JobCenter Essen zugewiesen werden.[mehr]

In der ersten Herbstferienwoche organisierte die Aufsuchende Jugendarbeit (AJA) der Jugendhilfe Essen eine Gedenkstättenfahrt ins polnische Danzig. Die direkte Konfrontation mit den Gräueln des NS-Regimes war für die neun Jugendlichen eine emotionale, erschütternde Erfahrung und sensibilisiert für die Themen Demokratie und Menschenrechte.[mehr]

Unzählige Freunde, Förderer und Unterstützer standen der Jugendfarm der Jugendhilfe Essen (JHE) zur Seite und bewiesen ihre Solidarität, als die Scheune der Altenessener Einrichtung Anfang Juni niederbrannte. Dafür hat sich die JHE am Freitagnachmittag bei allen Helfern mit einem Fest an der Kuhlhoffstraße bedankt.[mehr]

Der Offene Ganztag der Großenbruchschule startete erfolgreich im August 2007. Zunächst eröffneten wir mit einer Gruppe von 25 Kindern den Ganztag. Da das Angebot sehr gut angenommen wurde und ein großer Bedarf vorhanden war, wurde im August 2008 auf zwei Gruppen mit insgesamt 50 Kindern aus allen vier Jahrgängen erweitert.[mehr]

<< 3 4 5 6 7 8 9 >>

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01