JBH: Baumpaten-Schilder für Essen-Süd
27.09.2017 - 16:54 Uhr
Im Essener Süden gibt es über 200 Baumbeetpatenschaften. Die Paten haben‘s nicht immer leicht, ist es doch keine Ausnahme, dass die von ihnen liebevoll gepflegten Grünflächen Opfer von Vandalismus oder als Hundetoilette missbraucht werden. Abhilfe schaffen von Auszubildenden der Jugendberufshilfe Essen (JBH) gefertigte Schilder, die bepatete Beete kennzeichnen.

Sichtbares Engagement: Die von der Jugendberufshilfe entworfenen und gefertigten Schilder kennzeichnen bepatete Beete. Fotos: JBH

Feierliche Einweihung: Baumbeetpatin Brigitte Lorenz (li.) und Bezirksbürgermeister Gerhard Barnscheidt (2. v. li.) freuen sich über die schmucken Schilder an der Sartoriusstraße.

„Das Design haben Gemeinwohlarbeiterinnen aus der Mediengestaltung entwickelt“, erklärt Friedel Hermsen, JBH-Bereichsleiter Berufliche Bildung. „Die weiteren Aufgaben wurden dann von Maler- und Metallbauwerkstatt umgesetzt. Die Schilder sind UV-beständig, die Erdspieße zum Schutz gegen Korrosion verzinkt.“
Das erste Schild wurde Anfang der Woche im Beet von Patin Brigitte Lorenz gesetzt. Lorenz kümmert sich gemeinsam mit ihrem Mann seit gut zehn Jahren um die kleine Fläche an der Rellinghauser Sartoriusstraße und sorgt so wie die zahllosen anderen Ehrenamtler für ein frisches und individuelles Stadtbild: „Wenn sich jemand kümmert, soll das auch zu sehen sein“, lobt Gerhard Barnscheidt, Bezirksbürgermeister Bezirk II, das Engagement der Baumpatin und den Einsatz der Jugendberufshilfe Essen.

Alle Schilder und Erdspieße verteilt die Initiative „Essen packt an!“ bis Ende Oktober. Ein kleiner Restbestand wird in der JBH-Zentrale an der Schürmannstraße gelagert, falls einmal Ersatz benötigt wird.

Berufliche Bildung
Beschäftigung und Qualifizierung

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01