JBH: RWE-Vorstand Uhlig bestärkt Kooperation
06.02.2018 - 15:13 Uhr
Anfang Februar hat Marcus Uhlig nach Rot-Weiss Essen auch offiziell das Amt des Vorstands der RWE-Tochter „Essener Chancen“ angetreten. Nun war Uhlig bei Jugendhilfe und Jugendberufshilfe (JBH) Essen zu Gast, um sich vor Ort ein Bild vom langjährigen Kooperationspartner zu machen. Im Mittelpunkt des Besuchs stand das seit 2012 von Auszubildenden betreute RWE-Lager in der Schürmannstraße.

Alles nach Inventurliste! Thomas Virnich, Geschäftsführer Jugendhilfe und Jugendberufshilfe, JBH-Ausbilderin Rosi Zweydorf und Marcus Uhlig, Vorstand Rot-Weiss Essen und Essener Chancen werfen einen Blick auf den Warenbestand im JBH-Lager. Fotos: Capitain/JBH

Ausflug zu den Großen der Branche: Christoph Mangelmans, Managing Director Fashion & Online bei FIEGE Logistik, führte die JBH-Gruppe durch das 135.000 Quadratmeter große Lager.

Der Vorstand nahm sich die Zeit, einzelne Gewerke, Projekte und Werkstätten genau unter die Lupe zu nehmen. Gerade die Arbeit der Auszubildenden des Bereichs Fachkraft für Lagerlogistik beeindruckte Uhlig: Die Fanartikel des Bergeborbecker Traditionsklubs stapeln sich auf teils über 20 Paletten im Jugendberufshilfe-Lager und werden dort fachmännisch von den Auszubildenden sortiert, kommissioniert und schließlich an die Fanshops ausgeliefert.

Vom Gemeinschaftsprojekt mit den Essener Chancen profitieren sowohl zahllose RWE-Fans, die sich mit rot-weissen Merchandise eindecken können, als auch die Auszubildenden, die im Alltag praxisnah lernen. „Eine gute Zusammenarbeit, die wir in Zukunft unbedingt fortführen möchten“, lobt Uhlig das Projekt. Auch Thomas Virnich, Geschäftsführer der Jugendberufshilfe, ist von der Partnerschaft überzeugt: „Für unsere Auszubildenden ist es wichtig, einen praktischen Bezug zu ihrem späteren Beruf zu bekommen, das passiert hier ganz selbstverständlich Tag für Tag. Außerdem ist es für einige immer noch eine besondere Motivation, sich auf der Arbeit für RWE zu engagieren und dann am Wochenende das Spiel zu besuchen.“

Im Großlager bei Global Player FIEGE Logistik
Ganz nebenbei entstehen regelmäßig neue Möglichkeiten für die Azubis: So konnte das erste Lehrjahr auf Einladung eines Essener-Chancen-Partners in diesem Winter den Lagerstandort des Global Players FIEGE Logistik besuchen. Dort werden im Mega Center in Ibbenbüren auf 135.000 Quadratmetern die Waren internationaler Modemarken zu den Kunden gebracht. Christoph Mangelmans, Managing Director Fashion & Online, führte die JBH-Gruppe durch die weiten Hallen, erklärte kurzweilig die chaotische Lagerführung und präsentierte die neuen Roboter des Münchener Start-Ups magazino.
JBH-Ausbilderin Rosi Zweydorf war von der Exkursion begeistert: „Die Jugendlichen haben gesehen, wie ein modernes Großlager funktioniert und wurden darin bestärkt, sich in ihrem Beruf eine Zukunft aufzubauen.“ Seit 2012 kooperieren Jugendberufshilfe, Rot-Weiss und Essener Chancen eng miteinander: Nach dem Neubau des Stadions an der Hafenstraße stieg die Fanartikel-Nachfrage enorm an, während die Lagerkapazitäten im dortigen Shop begrenzt sind.

Auch in anderen Bereichen engagieren sich die Partner gemeinsam: Im vergangenen Jahr brachten JHE, RWE und Essener Chancen beispielsweise im Rahmen des Grüne-Hauptstadt-Projekts „Bolzplatz-Paten“ vier ausgewählte Sportanlagen an den Start, seit 2013 besucht eine rot-weisse Delegation monatlich den Offenen Ganztag der Jugendhilfe in verschiedenen Schulen im Stadtgebiet.

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01