Bolzplatz-Paten: Finale an der Hafenstraße
17.04.2018 - 13:37 Uhr
Am 5. Mai steigt um 12 Uhr das große Finale der Bolzplatz-Paten! Standesgemäß wird auf Asphalt gekickt: Zum beliebten Familienprogramm von Rot-Weiss Essen sind am letzten Spieltag Essener Chancen und Universität Duisburg-Essen mit dem Soccercourt auf dem Parkplatz vor der Arena. Den Anstoß gibt erneut eine Essener Fußball-Legende.

Wer macht das Rennen? Am 5. Mai steigt vor dem Stadion Essen das Finale der Bolzplatz-Paten. Fotos: Müller/EC

Standesgemäß auf Asphalt: Essener Chancen und Uni Duisburg-Essen sind mit dem Soccercourt am Start.

Vier Anlagen haben die Bolzplatz-Paten im Jahr der Grünen Hauptstadt aufgewertet und mit attraktiven Aktionen bespielt: Den Startschuss gab‘s im Stadtgarten, danach war der Kick-Off im Altendorfer Krupp-Park angesagt, gefolgt vom Abstoß an der Aktienstraße und dem Schlusspunkt an der Schillerwiese. Unterstützung erhielten die Projektpartner dabei von prominenten Paten wie Otto Rehhagel, Frank Kurth, Frank Mill, Dirk Helmig oder Oliver Bierhoff.
Jeder der vier „Bolzer“ wurde mit einem Jugendturnier eingeweiht. Die Teams stammen aus verschiedenen Jugendzentren und -einrichtungen oder direkt aus den jeweiligen Bezirken und wurden von Mitarbeitern der Aufsuchenden Jugendarbeit der Jugendhilfe Essen rekrutiert. Mit dem Sieg auf ihrer Anlage haben sich die Mannschaften für das Finale an der Hafenstraße qualifiziert.

Siegerehrung im Stadion

Das Endspiel findet vor der Partie von RWE gegen den TuS Erndtebrück statt und ist ein schönes Highlight des bunten Familienprogramms auf dem Parkplatz vor der Essener Heimspielstätte. Moderiert werden die packenden Finals von Uwe Loch, der schon die Bolzplatz-Eröffnungen des letzten Jahres begleitete. Die Siegerehrung steigt dann in der Halbzeitpause im Stadion Essen.
„Hier an der Hafenstraße den Turniersieg auszuspielen, ist für die Jugendlichen ein besonderes Erlebnis und die Ehrung im Stadion eine besondere Wertschätzung“, ist Tani Capitain, Geschäftsführer der Essener Chancen, überzeugt. „Vor allem geht‘s aber um eins: draußen sein, kicken und Spaß haben!“

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01