JBH-Foodtruck: Monsieur Ludwig ist zuhause!
28.09.2018 - 08:08 Uhr
Über ein Jahr lang hat die NEUE ARBEIT der Diakonie Essen für die Jugendberufshilfe Essen (JBH) einen seltenen Kleintransporter Citroën HY restauriert. Jetzt wurde die Spezialausführung mit dem klangvollen Namen „Monsieur Ludwig“ offiziell übergeben. Bevor es auf die Straßen Essens geht, werden Jugendberufshilfe-Azubis die Innenausstattung des Foodtrucks ausbauen.

Vie Spaß damit: NEUE ARBEIT-Geschäftsführer Michael Stelzner übergibt den Fahrzeugschlüssel an JBH-Geschäftsführer Thomas Virnich. Fotos: Capitain/JBH

Vielen Dank! Die NEUE ARBEIT hat den Foodtruck „Monsieur Ludwig“ für die Jugendberufshilfe Essen restauriert.

Mit dem Projekt gewachsen: René Lewald (re.) von der NEUE ARBEIT begleitete Monsieur Ludwig von Anfang an und präsentiert das Schmuckstück den JBH-Auszubildenden.

„Die Idee hinter dem Foodtruck ,Monsieur Ludwig‘ ist, Jugendliche auf gemeinnützigen Veranstaltungen mit einem mobilen Angebot für die Projekte der Jugendberufshilfe gewinnen und begeistern zu können“, erklärt Thomas Virnich, Geschäftsführer von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen.
Entdeckt wurde der Citroën HY Camper von Christian Riemann, Abteilungsleiter Oldtimer der NEUE ARBEIT, der das Schmuckstück dann von Frankreich nach Essen transportierte: „Das ist ein sensationelles Auto, bei dem unsere Oldtimer-Spezialisten einen überragenden Job gemacht haben“, bestätigt Michael Stelzner, Geschäftsführer der NEUE ARBEIT. In einer eigenen Werkstatt hat sich die NEUE ARBEIT auf die Aufbereitung französischer Fahrzeuge, insbesondere der Modelle der Hersteller Peugeot und Citroën, spezialisiert. So wie sich die JBH der beruflichen und damit sozialen Integration Jugendlicher verschrieben hat, hilft die NEUE ARBEIT dabei Erwachsenen eine realistische Job-Perspektive zu entwickeln. Bis zu zwölf Mitarbeiter erlernen in der Oldtimer-Werkstatt arbeitsmarktrelevante Tätigkeiten aus den Bereichen Karosseriebau, Mechatronik und Mechanik.

Premiere auf dem Tag der offenen Werkstatt
Alte Fahrzeuge werden nach einer Foto-Dokumentation in Einzelteile zerlegt und im Anschluss an die Instandsetzung mittels dieser Vorlage wieder neu aufgebaut: „Wir haben das Auto bis auf die Haut entkernt, die Farbe kam runter, defekte Stellen wurden abgeschliffen, geschweißt und ausgebeult. Auch die Elektrik wurde restauriert und der Motor überholt“, erklärt Oldtimer-Abteilungsleiter Riemann. Dann wurde das Auto unter Berücksichtigung der Wünsche der Jugendberufshilfe von Grund auf wieder aufgebaut. Die ganze Aktion hat über ein Jahr gedauert. René Lewald hat Monsieur Ludwig von Anfang an begleitet: erst als Projektteilnehmer, später als Kollege bei der NEUE ARBEIT.
„Ich bin froh, dass wir den Wagen für die Jugendberufshilfe fertigen durften, denn so wird er auch in Zukunft sinnvoll eingesetzt. Außerdem bleibt er in Essen und man begegnet ihm auf der Straße“, schmunzelt NEUE-ARBEIT-Geschäftsführer Stelzner.

Die Jugendberufshilfe wird Monsieur Ludwig nach der Übergabe mit den Möglichkeiten aus Kfz-Elektronik, Metallbau, Raumausstattung und Tischlerei erweitern. Verköstigt werden Gäste von Jugendlichen aus Hauswirtschaft und Küche.
„Wir bedanken uns für die hervorragende, bewährte Zusammenarbeit. Nachdem die Auszubildenden Monsieur Ludwig vorbereitet haben, soll der Foodtruck auf unserem Tag der offenen Werkstatt am 29. November seinen ersten offiziellen Einsatz haben“, verrät Jugendberufshilfe-Geschäftsführer Virnich.

www.neue-arbeit-essen.de
www.jh-essen.de/jbh

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01