Schleuderbildmaschine lockt viele Besucher an!
24.09.2018 - 10:34 Uhr
Acht Teilnehmer aus dem Projekt Jugendwohnen der Jugendberufshilfe Essen waren am Wochenende auf dem Arche-Noah-Stadtfest im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Woche. Mit einer Schleuderbildmaschine gestalteten die jungen Geflüchteten besondere Kunstwerke für die vielen Besucher.

Hat Spaß gemacht! Geflüchtete und das Team des Jugendberufshilfe-Projekts Jugendwohnen blicken auf zwei schöne Tage zurück. Foto: Farzana Khan/JBH

Wichtige Aktion: Im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Wochen stieg erneut das Arche-Noah-Stadtfest. Foto: Saskia Wiza/JBH

„Es hat wieder Spaß gemacht“, freut sich Ehrenamtlerin Gudrun Haas. Sie bediente gemeinsam mit dem Jugendwohnen-Projektteilnehmer Ahmed Albash die Schleuderbildmaschine. Haas begleitet das Projekt bereits seit seiner Entstehung und war wie Albash schon im vergangenen Jahr auf dem Arche-Noah-Fest.

Reger Anklang trotz schlechten Wetters
Auch diesmal fand die Aktion regen Anklang: „Erwachsene wie auch Kinder haben an dem Wochenende etwa 100 Bilder produziert“, berichtet Dr. Saskia Wiza, Koordination Jugendwohnen, von dem schönen Nachmittag. Die farbenfrohen Kunstwerke wurden dann über Nacht an einer Wäscheleine zum Trocknen aufgehängt. „Trotz des schlechten Wetters kamen viele Leute wieder, um ihre getrockneten Bilder abzuholen“, erzählt Wiza.
Ein schönes Zeichen für die acht jungen Geflüchteten: Sie kommen in Kontakt mit Menschen und ihr Einsatz wird von vielen Leuten wertgeschätzt!

Hintergrund
Im Projekt Jugendwohnen will die Jugendberufshilfe bis zu 30 unbegleitete Flüchtlinge ab 18 Jahren im Rahmen betreuten Wohnens in einem Jahr soweit verselbständigen, dass sie sich eigenständig organisieren und ihr Geld verwalten können. Die JBH unterstützt die jungen Menschen beispielsweise beim Umzug in eine eigene Wohnung, bei Alltagsstruktur und Freizeitplanung unter Berücksichtigung sozialer Integration und bei der Entwicklung einer Anschlussperspektive.

Arche Noah in Essen
Jugendwohnen

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01