JBH-Fachlageristik: ein Blick in die Zukunft
21.11.2018 - 12:11 Uhr
Das erste Lehrjahr der Fachlageristen der Jugendberufshilfe Essen (JBH) besuchte das von der Firma FIEGE Logistik Mönchengladbach Gmbh betriebene, vollautomatische Logistikzentrum eines großen Modelabels.

Informativer Exkurs: Die Fachlageristen der Jugendberufshilfe, normalerweise für die RWE-Fanartikel zuständig, zu Besuch bei der FIEGE Logistik in Mönchengladbach. Fotos: Capitain/JBH

In Windeseile: Auf über 30 Kilometern Fördertechnik fahren Ware teilweise mit einer Geschwindigkeit von über zwei Metern pro Sekunde über die Sortieranlagen.

Die Auszubildenden organisieren in ihrem Arbeitsalltag im JBH-Lager die Ware für die Fanshops des Essener Traditionsvereins Rot-Weiss Essen und wurden nun über einen RWE-Partner zu einer Führung nach Mönchengladbach eingeladen. Die Gruppe wird von Agostino Pugliese, Senior Manager Operations, begrüßt, der mit Leidenschaft für die Logistikbranche eintritt und den Auszubildenden Freude und Perspektiven im Job vermittelt: „Wenn man Gas gibt, ist vieles möglich. Hier gibt es Leute, die haben es vom Kommissionierer zum Abteilungsleiter geschafft.“

Über 30 Kilometer Fördertechnik!
Mit 133.000 Quadratmetern Größe – über 17 Fußballfelder! – gehört der FIEGE-Standort zu den größten in Deutschland. „Ich bin stolz auf das, was wir hier gestemmt haben.“ Zur Anschauung nennt Pugliese ein paar Zahlen: „Wir bewegen mit Hilfe von 40 vollautomatischen Regalbediengeräten tausende Kartons am Tag auf über 30 Kilometern Fördertechnik, können über 240.000 Stück im automatischen Kartonlager vorhalten und fahren Ware teilweise mit einer Geschwindigkeit von über zwei Metern pro Sekunde über die Sortieranlagen.“

Daniel Nolte ist Teamleiter im Leitstand und führt die staunenden Azubis mit Ausbilderin Rosi Zweydorf durch die Hallen, sie gehen den Weg von der frisch gelieferten Ware bis zu den fertigen Paketen für die einzelnen Besteller nach.
Paket-Autobahnen, auf denen die richtigen Boxen wie von Geisterhand zueinander finden. Für den ungelernten Betrachter eine Mischung aus überdimensionierter Carrera-Bahn und Epic Domino Show XXL, für Pugliese, Nolte und das Team viel Planung und Programmierung: „Logistik und IT liegen sehr dicht beieinander.“ Das System verarbeitet über 350.000 Informationen in der Stunde.

Ganz so viel müssen unsere angehenden Fachlageristen nicht abrufen, doch die Eindrücke der Tour bleiben hängen. Nun geht es wieder an die Arbeit, die rot-weissen Fanshops müssen für die Weihnachtszeit bestückt werden. Komplett von Hand. Aber wer weiß, was die Zukunft noch bringt?

Außerbetriebliche Ausbildung Fachlageristik

Jugendhilfe Essen gGmbH ·
Schürmannstraße 7 · 45136 Essen
Telefon: (0201) 88 54-3 00 · Telefax: (0201) 88 54-3 01