Essener Mädchentrophy

Die MädchenTrophy wurde 2015 zum ersten Mal in Essen als Kooperationsveranstaltung der Jugendhilfe Essen gGmbH und des Jugendamtes Essen durchgeführt. Entstanden ist die Idee der Durchführung einer Trophy 2010 ursprünglich in der Jungenarbeit und basierend auf dem Konzept der Drogenberatung Westvest – Christoph Sievers. Die Essener MädchenTrophy findet seither jährlich statt, während die JungenTrophy mittlerweile leider seltener durchgeführt wird.

Die Mädchentrophy findet jeweils in zwei Altersgruppen statt – von 10 bis 14 Jahren und von 15 bis 17 Jahren. Die Mädchen* müssen sportlich-aktive und knifflig-spannende Aufgaben lösen und dabei ihre Teamfähigkeit beweisen, um so das Finale zu erreichen. Hier messen sie sich mit den Mädchen*-Teams aus anderen Stadtteilen und kämpfen um den Sieg. Bewertet werden die Kommunikation untereinander, die gegenseitige Motivation und die Absprachen im Team.

Fortbildung
Zu Beginn des Projekts steht ein ein- oder zweitägiges Praxisseminar, das sich an Frauen wendet, die bereits Mädchengruppen leiten oder dies für die Zeit der Trophies planen. Teilnehmen können Mitarbeiterinnen* aus der freien und öffentlichen Jugendhilfe, Lehrerinnen* aller Schulformen und Schulsozialarbeiterinnen* sowie Honorarkräfte*, die Mädchen*gruppen betreuen und vor Ort für das große Finale trainieren möchten. Die Fortbildung führt in die Grundlagen der Mädchen*arbeit und der Erlebnispädagogik ein, stellt die Methoden der Trophy vor und gibt Hilfen zur Durchführung der Trainings.

Trainings
Die Trainings sowie die Finaltage sind auf Gruppen von fünf Teilnehmerinnen* ausgelegt. In mindestens fünf Trainings à 90 Minuten befassen sich die Gruppen mit ihren Stärken und Schwächen, lernen mit Rückschlägen umzugehen und bei Schwierigkeiten nach Lösungsansätzen und Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung zu suchen anstatt nach Schuldigen. Die Aufgaben sind herausfordernd, manchmal an Grenzen führend, aber immer als Team lösbar. Ein Reader mit Übungsaufgaben und Materialien zur Durchführung werden den Teamleiterinnen* zur Verfügung gestellt.

Finale
Im Finale treten die Teams in ihren jeweiligen Altersgruppen gegeneinander an. Die zum Teil sicherungsrelevanten Kletterstationen und die anspruchsvollen Rätselaufgaben bieten im Finale eine besondere Herausforderung. Die Teilnehmerinnen* können sich neben einer Menge Spaß und Spannung auch auf tolle Teampreise freuen.

Kosten und Leistungen
Für die Teilnahme an einer Trophy entstehen Kosten in Höhe von 80,- Euro. Diese Gebühr beinhaltet die Teilnahme an der Fortbildung, die Anleitung zur Durchführung der Trainings (Reader), Materialien für alle Übungen und die Teilnahme am Finale.

Veranstalter sind die Jugendhilfe Essen gGmbH und das Jugendamt der Stadt Essen - geschlechtergerechte Arbeit in Kooperation mit dem AK Mädchen Essen.

2021
Die Fortbildung zur Essener Mädchen Trophy 2021 hat am 2. September mit den Multiplikatorinnen* der angemeldeten zwölf Gruppen stattgefunden.
Jeweils sechs Teams sind in den genannten Altersgruppen angemeldet und können nun mit ihren Trainings starten, um am 6. und 20. November während der Finales gegeneinander anzutreten. Wir hoffen, dass der Durchführung im November nichts im Wege steht!


Ansprechpartnerinnen*
Jugendhilfe Essen gGmbH
Tanja Bessen
Schnabelstraße 9
45134 Essen
E-Mail: t.bessen@jh-essen.de
Tel.: 0201 246738-59

Jugendamt Essen
Geschlechterspezifische Arbeit
Andrea Petri Bartfeld
II. Hagen 8
45127 Essen
E-Mail: andrea.petri-bartfeld@jugendamt.essen.de
Tel.: 0201 88-51165

Urheber der Jungentrophy - Christoph Sievers - Drogenberatung Westvest