Facettenreich

Facettenreich ist ein Projekt zur Förderung von Einfühlungs- und Reflexionsvermögen – für ein starkes Miteinander von Kindern und Erwachsenen. Wir wollen Brücken schlagen zwischen den vielen Kulturen, die unser buntes Schulleben ausmachen.

Die Idee von Tugenden kennt jede Tradition, jede Religion, jede Gemeinschaft – Inhalte und Beschreibungen ähneln sich über geografische Grenzen und große Zeiträume hinweg. Unser Modell aus acht Tugenden, auf die wir uns in unserem Projekt und in dem Handbuch konzentrieren, wurzelt tief in der Menschheitsgeschichte.
Facettenreich behandelt acht Tugenden bzw. Charakterstärken oder Eigenschaften. In unserem Handbuch erläutern wir das Konzept, die Ziele des Projekts und erklären zentrale Rituale, Methoden und Metaphern, die im Projektverlauf Anwendung finden. Des Weiteren untersuchen wir das Thema Tugend(en) im Allgemeinen – in Hinblick auf philosophische und religiöse wie auch auf pädagogische, soziologische und psychologische Aspekte.
Entstanden ist das Projekt an der Cosmas-und-Damian-Schule in Essen-Frohnhausen. Die Entwicklung hat gute zwei Jahre gedauert. Die ganze Zeit über waren die Kinder des Offenen Ganztags in den Prozess miteinbezogen. Sie haben Spiele und Kreativideen getestet, eigene Vorschläge erarbeitet und sich an der Auswahl beteiligt. Es gibt eine Vielzahl an Tugenden. Viele wurden getestet und acht Stück durften bleiben. Diese bilden die Grundlage unseres Konzepts:

  • Achtsamkeit
  • Mut
  • Friedlichkeit
  • Selbstfürsorge
  • Verantwortung
  • Dankbarkeit
  • Wissen
  • Kreativität

Das Handbuch bietet nicht nur viel Wissen rund um Tugenden, sondern auch fertig ausgearbeitete Pläne für eine problemlose Umsetzung im Alltag. Viele Anpassungsmöglichkeiten, Beispiele aus der Praxis und weiterführende Ideen sind Teil des Konzepts. Jede der acht Tugenden wird in einem Kapitel genau beleuchtet. Pläne für die AG und die Gruppenzeit mit allen Kindern, Merkkarten mit den wichtigsten Punkten für die jeweilige Tugend, sowie weiterführende Links zu Spielen, Kreativideen und Aktionen, gehören zu jedem der acht Kapitel.

Um das Ganze für die Kinder greifbar zu machen, bedienen wir uns einer Phantasiewelt. Unsere guten Charaktereigenschaften sind Edelsteine, die jeder in seinem Herzen trägt. Zur Veranschaulichung nutzen wir Geschichten, Illustrationen, eine Meditation, Spiele und ein Lied. Wir wollen den Kindern aufzeigen, dass sie selbst etwas für sich tun können und Schubladen, in die sie Andere stecken oder in denen sie sich selbst sehen, nicht ihr Verhalten beeinflussen müssen.

Im Zuge von Facettenreich haben die Cosmas-und-Damian-Schule sowie die Adolf-Reichwein-Schule ein Mauerprojekt ins Leben gerufen. Beide Schulen haben zusammen mit den Künstlern Susanne Wolff und Jachya Freeth ihre Tugenden an die Schulwände gemalt. Dafür haben die Kinder ihre eigenen Vorstellungen von Tugenden auf Papier gebracht, die mit Hilfe der Künstler um ein Vielfaches vergrößert nun die Schulwände der beiden Schulen verschönern.
Vor dem Start des Projekts wird ein/e Erzieher*in und ein/e Übungsleiter*in pro Schule ausgebildet. Der Workshop hierfür findet an zwei Vormittagen für 3,5 Stunden statt. Im Anschluss daran startet die Umsetzung in der Schule. Diese umfasst 10 Wochen, in denen einmal die Woche eine AG mit 10 Kindern stattfindet. Sie dient dazu die Kinder zu „kleinen Experten“ auszubilden, die einerseits von der Kleingruppe profitieren und andererseits die Erzieher*innen im Alltag mit ihrem Wissen unterstützen können. Für die AG kommt die/der ausgebildete Übungsleiter*in zum Standort. Im Team führen Erzieher*in und Übungsleiter*in die AG durch und bringen den Kindern bei, wie sie an ihren Charaktereigenschaften, den Edelsteinen, arbeiten können.
Die zehn Wochen sollen ein Start sein, um ein besseres Miteinander zu leben.
Am Ende des Projekts erhalten Übungsleiter*in und Erzieher*in ein Zertifikat.

Begleitet wird das Projekt von Anne Marth. Als Erzieherin an der Cosmas-und-Damian-Schule entwickelte sie gemeinsam mit einem Team des Jugendamtes das Handbuch. Seit Januar 2022 koordiniert sie Facettenreich nun und hofft, viele Menschen mit der Begeisterung für das Projekt anstecken zu können. Sie begleitet den zehnwöchigen Prozess in den Schulen und steht Erzieher*innen und Übungsleiter*innen zur Seite. Dabei ist sie überzeugt, dass die Idee und Umsetzung von Facettenreich das Miteinander langfristig verändern kann.

In Kurzform:

  • Projekt für ein besseres Miteinander an Schulen
  • 2 Vormittage Workshop
  • 10 Wochen praktische Durchführung
  • 8 Tugenden
  • einmal die Woche mit 10 Kindern AG im Team Übungsleiter*in und Erzieher*in
  • unkomplizierte Durchführung, da ausgearbeitete Pläne für AG- und OGS-Alltag
  • Ansprechpartnerin bei Fragen, Hilfestellungen und Ideen für die Weiterführung
  • Zertifikat am Ende


Um Facettenreich an ihre Schule zu holen, wenden Sie sich an Ihre Fachberater*innen oder direkt an die zuständige Koordinatorin Anne Marth.
Wir freuen uns über viele Übungsleiter*innen, die sich für das Projekt interessieren und Lust hätten, Teil dieser spannenden Veränderung zu werden. Melden Sie sich gerne Telefonisch unter 0201/24673846 oder per Mail an a.marth@jh-essen.de.