Jugendfarm - ein tierisch gutes Angebot
Fotos JHE

Die Jugendfarm bietet Kindern ab sechs Jahren mit ihren rund 80 Tieren Freizeit- und Lernmöglichkeiten in idyllischer Bauernhof-Atmosphäre. Morgens sind Schulkinder auf der Farm, nachmittags gibt es Gruppenangebote und einen offenen Bereich. „Erleben“ ist dabei das Motto und „ökologisch Denken“ wird seit 2013 noch größer geschrieben. Es wurde ein Bauerngarten angelegt, in dem die kleinen Gäste lernen, dass Gemüse nicht im Supermarkt- Regal wächst. Ökologisches Denken erstreckt sich über das ganze Farmgelände: An der Kuhlhoffstraße wurden Totholzhaufen, Nistplätze und Insektenhotels errichtet, von denen Tiere und Pflanzen profitieren.

Auf der Jugendfarm leben Schafe, Ziegen, Kaninchen, Katzen, Pfaue, Schweine, Hühner, Enten, Gänse, Esel, Meerschweinchen und Pferde: Sie alle wollen gepflegt und betreut werden.

Die Jugendfarm gibt jungen „Farmern“ die Möglichkeit, diese Aufgaben zu übernehmen. Vor allem kümmern sie sich um die Pflege der Pferde; Kratzen die Hufe aus, Putzen das Fell und helfen die Pferde ausreichend zu bewegen. So toll versorgt können die Pferde geritten werden.

Durch verschiedene Angebote bietet das Jugendfarm-Team die Möglichkeit alles rund um das Thema Pferd zu erlernen. Es gibt sowohl die Möglichkeit langfristig ein Pferd zu betreuen, als auch einfach kurzfristig mitzuhelfen. Die Jugendfarm bietet Reitunterricht und Voltigieren (Turnübungen auf dem Pferd) an. Um alles von Grund auf zu lernen, empfiehlt sich der Kurs zum „Pferdeführerschein“ als Einstieg.

Der große Bauerngarten wird mit den Kindern und Jugendlichen gepflegt und bestellt. Die Kochgruppe greift gerne auf die dort wachsenden Kräuter zurück.
Geschicklichkeit und Phantasie sind in der Zirkusgruppe gefragt; hier werden Kunststücke geübt –auch mit den Tieren!

Durch unsere vielseitigen Angebote wie Werken, Hüttenbau, Gartenarbeit, Lagerfeuer und die Arbeit mit den Tieren ist für jeden was dabei.

Weitere Informationen und Anfahrt zur Jugendfarm finden Sie hier.