Reportersuche: die Spur führt auf die Jugendfarm
26.11.2018 - 13:09 Uhr
Seit Anfang Oktober lotst Radio Essen seine Hörer im Rahmen der „Reportersuche 2018“ anhand kleiner Tipps an verschiedene Orte im Stadtgebiet. Dieses Jahr versteckten sich die Reporter an Orten, an denen es Tiere gibt. Zum Abschluss des Spezials besuchten die Rundfunk-Macher die Jugendfarm der Jugendhilfe Essen.

Ein Tipp reicht aus: Reporterjäger Volker Tiefenbach fand als Erster den Weg auf die Jugendfarm Essen. Fotos: Müller/JHE

Wie gefällt’s euch hier? Larissa Rosellen von Radio Essen (re.) im Gespräch mit den Hörern.

„Reporterjäger“ Volker Tiefenbach schaffte es in Rekordzeit als Erster an die Altenessener Kuhlhoffstraße. Nur ein Tipp reichte ihm: „An dem Ort an dem wir sind, treffen sich Tier, Park und die letzte Ruhe.“ Den zweiten, dritten oder gar vierten Hinweis brauchte der Mitarbeiter von Grün und Gruga nicht: Er kannte das Gelände schon, bevor die Jugendfarm in den 1980er-Jahren gegründet wurde. Direkt neben der Jugendfarm befindet sich der Bürgerpark, ein Stück weiter westlich liegt der Nordfriedhof.
Kurz danach treffen die nächsten Hörer ein. Sie alle erwartet ein leckeres vollwertiges Frühstück mit farmeigenen Produkten. Hinterher können die rund 15 Spürnasen in Ruhe die Einrichtung für Kinder und Jugendliche besichtigen.

„Bei der letzten Reportersuche kamen nochmal richtig viele von Euch! Die Stimmung war wie immer super gut“, verabschiedet sich die Reportersuche von Radio Essen in die Winterpause.

Reportersuche Radio Essen
Jugendfarm Essen