Palme-Kinder drehen Stadtteil-Krimi
19.12.2018 - 10:19 Uhr
Kinder aus der Palme 7 der Jugendhilfe Essen (JHE) haben im Rahmen des Kulturrucksacks einen eigenen Film gedreht. Im Streifen „Detektei Spezies und die Tierdiebe“ verschwinden in Altenessen auf mysteriöse Weise Haustiere aus ihren Familien. Die technische Realisierung des Films, wie Kamera, Ton und Licht, haben die Kinder übernommen.

Wohin sind die Tiere der Jugendfarm verschwunden? Kinder aus der Palme 7 haben ihren eigenen Film gedreht. Screenshot: JHE

„Nachdem wir schon im Herbst 2017 mit Kindern einen prima Krimi auf die Beine gestellt haben, wollte die Palme in die zweite Runde gehen“, erklärt Jugendhilfe-Pädagoge Christian Servi. Die Kinder entwickelten die Geschichte um die verschwundenen Tiere weiter und bestimmten auch das Ende selbst. Dabei haben die Kids Dialoge und Texte selbst geschrieben, schauspielerische Talente und Improvisation im Schauspiel waren ebenfalls gefragt. Durch das Projekt setzten sie sich mit dem Genre „Krimi“ auseinander und erfuhren, wie Spannung in Filmen erzeugt wird.

„Zudem lernten die Kinder durch die verschiedenen Drehorte in Altenessen, wie beispielsweise Jugendfarm, Kaiserpark und alte Straßenzüge, auf kleinen Ausflügen ihren Stadtteil besser kennen“, ist JHE-Pädagoge mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Hier geht‘s zum Film „Detektei Spezies und die Tierdiebe“.