GWA backt Karnevals-Kekse für Kinder und Senioren

Es ist längst eine gute Tradition, dass die Gewerke „Textilwerkstatt“ und „Papier & Drucken“ der Gemeinwohlarbeit PLUS sowie die Hauswirtschaft der Jugendberufshilfe Essen (JBH) zu Karneval gemeinsam Kekse für das Kinderheim und die Senioreneinrichtungen der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung zaubern. Diesmal gestaltete sich die schöne Gemeinschaftsaktion aber schwierig, denn zu Corona kam noch der plötzliche Wintereinbruch hinzu.

Sichtlich Spaß bei der Arbeit: Gewerkeübergreifend hat die jugendberufshilfe Kekse für die Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung gebacken und verziert. Foto: Capitain/JBH

Ab in den Ofen! Hauswirtschafterin Sigrid Schefer musste die 200 Kekse fürs Kinderheim wegen Corona in diesem Jahr im Alleingang backen. Foto: Müller/JBH

„Seit 2014 backen wir jedes Jahr zu Karneval Kekse für die Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung“ , erzählt Sandra Jablonowski, Sozialpädagogische Begleitung des Gewerks „Papier & Drucken“, „die Teilnehmenden und wir Anleiterinnen freuen uns, dass wir den Bewohnern so eine Freude machen können.“ In den Gruppen der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung leben Kinder und Jugendliche, die kurz-, mittel- oder langfristig ein stationäres Hilfeangebot benötigen und den erzieherischen Rahmen und die Begleitung einer Gruppe nutzen können.

Quietschbunte Herzchen-Kekse
Das Backen selbst hat erneut Sigrid Schefer aus der Hauswirtschaft der Jugendberufshilfe übernommen. 200 Kekse brachte sie zunächst in Herzform und dann in den Backofen. Da die Jugendlichen wegen des Lockdowns nicht in der JBH-Zentrale an der Schürmannstraße sein können, übernahm Schefer die Arbeit im Alleingang.
Fantasievoll verziert wurden die fertigen Leckereien mit Masken und unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln von den Teilnehmenden und Anleiterinnen aus den beiden GWA-PLUS-Gewerken. Auf die quietschbunte Glasur kamen beispielsweise Streusel, Mäusespeck oder Weingummi. In der Gemeinwohlarbeit findet derzeit ein „Schichtwechsel“ statt, deshalb war stets nur eine Handvoll Jugendlicher vor Ort.

Ende der Woche sollen die Kekse dann bei der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung in Steele abgeliefert werden, so dass sich die Kinder und Senioren zu Karneval auf die liebevoll gefertigten Leckereien freuen können.

 

Sichtlich Spaß bei der Arbeit: Gewerkeübergreifend hat die jugendberufshilfe Kekse für die Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung gebacken und verziert. Foto: Capitain/JBH

Ab in den Ofen! Hauswirtschafterin Sigrid Schefer musste die 200 Kekse fürs Kinderheim wegen Corona in diesem Jahr im Alleingang backen. Foto: Müller/JBH

>AktuellesNews>GWA backt Karnevals-Kekse für Kinder und Senioren