innogy Westenergie spendet Sicherheitspakete für den OGS

Eine schöne Überraschung für die Erstklässler des Offenen Ganztags der Jugendhilfe Essen (JHE) an der Katernberger Zollvereinschule: Die innogy Westenergie spendet den OGS-Schülerinnen und -Schülern Sicherheitspakete, damit die Kinder in Herbst und Winter unbeschadet durch den Straßenverkehr kommen. Insgesamt werden 1.000 Pakete an den 56 Ganztagsstandorten der JHE im ganzen Stadtgebiet verteilt.

Sicher in die dunkle Jahreszeit (hinten, v.l.n.r.): OGS-Erzieherin Isabella Lefering, Michael Zühlke, Bezirksbürgermeister Bezirk VI, Margot Ackermann, Kinderbeauftragte Bezirk VI, Thomas Wittke, Geschäftsführer Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, Henrike Ennemann, Schulleitung Zollvereinschule, Gerd Mittich, innogy Westenergie Leiter Region Rhein-Ruhr, und Ragnar Franke, OGS-Fachberater der Jugendhilfe Essen, freuen sich über die Spende für die Kinder. Fotos: Müller/JHE

Schöne Aktion der innogy Westenergie: Die OGS-Kinder freuen sich über die Sicherheitspakete.

„Es geht Richtung dunkle Jahreszeit“, erklärt Gerd Mittich, innogy Westenergie Leiter Region Rhein-Ruhr, die Spende für den Offenen Ganztag der Jugendhilfe, „alle Eltern wissen, dass man sich dann Sorgen macht. Aber die Kinder müssen Unabhängigkeit lernen und werden durch die Sicherheitspakete dabei unterstützt. Die Spende ist eine schöne Fortsetzung der Aktion ,Schule hat begonnen‘.“
Die Pakete bestehen aus Turnbeutel, Warnweste, Armband und Anhänger mit Reflektor. Die Turnbeutel lassen sich gut über den Tornister hängen: „Es muss einfach, funktional und pragmatisch sein und den Kindern gefallen“, erläutert innogy Westenergie-Regionenleiter Mittich.

Ein Stück Selbstständigkeit für die Kinder
Die Sicherheit der Kinder liegt auch Michael Zühlke, Bezirksbürgermeister Bezirk VI, und Margot Ackermann, Kinderbeauftragte im Bezirk VI, am Herzen. Bezirksbürgermeister Zühlke: „In der dunklen Jahreszeit sollte man nicht nur das Licht im Herzen, sondern auch die Farben an der Kleidung tragen. Die Sicherheitspakete werden wirklich gebraucht. Eine schöne Aktion von innogy Westenergie, die den Kindern sichtlich Spaß macht.“

Thomas Wittke, Geschäftsführer Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, ist begeistert von der Spende: „Wir freuen uns, dass wir die gute Zusammenarbeit mit innogy Westenergie weiter stärken können und bedanken uns im Namen der Kinder für die Sicherheitspakete.“ Nur in den ersten zwei Wochen begleiten die JHE-Erzieherinnen und -Erzieher die Erstklässler von der Zollvereinschule zum OGS-Standort. Nach dieser Eingewöhnungsphase meistern die Kinder den Weg auf eigene Faust: „Mit den Sicherheitspaketen sind sie nicht nur auf dieser Strecke, sondern auch auf dem Schulweg und im Alltag gut sichtbar und geschützt.“

Sicher in die dunkle Jahreszeit (hinten, v.l.n.r.): OGS-Erzieherin Isabella Lefering, Michael Zühlke, Bezirksbürgermeister Bezirk VI, Margot Ackermann, Kinderbeauftragte Bezirk VI, Thomas Wittke, Geschäftsführer Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, Henrike Ennemann, Schulleitung Zollvereinschule, Gerd Mittich, innogy Westenergie Leiter Region Rhein-Ruhr, und Ragnar Franke, OGS-Fachberater der Jugendhilfe Essen, freuen sich über die Spende für die Kinder. Fotos: Müller/JHE

Schöne Aktion der innogy Westenergie: Die OGS-Kinder freuen sich über die Sicherheitspakete.

>AktuellesNews>innogy Westenergie spendet Sicherheitspakete für den OGS